Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Bereich Sustainability Transformation mit Fokus auf Remanufacturing von Batteriemodulen

Kontakt

Name

Raphael Kiesel

Telephone

workPhone
+49 151 15198413

E-Mail

Kontakt

Name

Felix Sohnius

Telephone

workPhone
+49 151 72921959

E-Mail

Anbieter

Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement

Unser Profil

Die Gruppe Sustainability Insights (SI) ist eine von drei Forschungsgruppen in der Abteilung Quality Intelligence am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen. Sie erforscht anwendungsnahe und datenbasierte Methoden, Modelle und Vorgehensweisen, um produzierende Unternehmen unter Einbeziehung des gesamten Produktlebenszyklus zur Nachhaltigkeitstransformation zu befähigen. Dazu gehört zunächst die Integration von Nachhaltigkeit in die strategische Ausrichtung eines Unternehmens auf Führungsebene. Um die Strategie operativ umzusetzen und Unternehmens-, insbesondere Produktionsprozesse, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung steuern zu können, müssen auf Managementebene transparente und objektive Entscheidungen getroffen werden. Dazu erforscht die Gruppe SI das Themenfeld Datenbasierte Nachhaltigkeitstransformation. Dieses basiert auf der kontextspezifischen Identifizierung von relevanten Produktions- und Lebenszyklusdaten sowie der Entwicklung geeigneter Analysemethoden zur datenbasierten Entscheidungsunterstützung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung produzierender Unternehmen.

In dem beim BMWi (inzwischen BMWK) beantragten Forschungsvorhaben „Remanufacturing von variantenreichen Batteriemodulen mit automatisierten Montage- und Prüfprozessen“ (Revamp), möchte die Gruppe SI, gemeinsam mit einem Konsortium, die Verwendungsquote für Second-Life-Batterienutzung durch die Entwicklung eines wirtschaftlichen, automatisierten und flexiblen Remanufacturing-Konzepts erhöhen. Über die Nutzung eines digitalen Zwillings, soll der Zustand einer Batteriezelle nach Durchlaufen des ersten Produktlebenszyklus deutlich transparenter werden. Dennoch erfolgt eine vollständige Zustandsbewertung der Batterien durch die Integration innovativer Messtechnik bis auf Zellebene. Basierend auf dieser Zustandsbestimmung sorgen intelligente Entscheidungsalgorithmen dafür, die insgesamt nachhaltigste Verwertungsform der Batterie zu identifizieren. Schlussendlich werden die Batterien für den intendierten Second-Life-Anwendungsfall umgerüstet. Zur Senkung der De- und Remontagezeit und Steigerung der Wirtschaftlichkeit soll dies in einer vollständig automatisierten Remanufacturing-Linie geschehen. Dazu wurde das Konsortium um einen großen Nutzfahrzeuganbieter aufgebaut, in dessen Produktionsstätte eine solche Pilotenlinie errichtet werden soll.

Zu unseren Partnern gehören renommierte Forschungsinstitute und namhafte Unternehmen aus verschiedensten Branchen und Ländern, wie bestehende internationale Kooperationsprojekte mit Instituten und Firmen aus Europa, USA, Asien, Südafrika sowie Lateinamerika zeigen.

Gerne bieten wir Ihnen an, in einem innovativen und agilen Forschungsumfeld den Themenbereich »Data-based Sustainability Transformation« anhand von anwendungsnahen Forschungsprojekten wie Revamp und mit engem Industriekontakt weiterzuentwickeln und national sowie international zu etablieren.

Was Sie erwarten können:

  • Gestaltungsraum zur Umsetzung innovativer Ideen
  • Eine professionelle und dynamische Arbeitsatmosphäre
  • Hervorragende Aussichten auf einen exzellenten Karrierestart in der Industrie
  • Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen

Ihr Profil

Voraussetzungen für Ihren Einstieg sind ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Bereich, aussagekräftige praktische Erfahrungen sowie das fließende Beherrschen der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.

Wünschenswert sind zudem methodische Kenntnisse in den Bereichen Data Science, Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement sowie Projektmanagement beziehungsweise die Motivation sich genannte Kenntnisse im Rahmen der Tätigkeit anzueignen bzw. diese stetig auszubauen.

Sie verfügen über eine intrinsische Motivation die Nachhaltigkeitstransformation über den gesamten Produktlebenszyklus mit der Entwicklung innovativer Methoden und Modelle voran zu treiben?

Methoden wie Data Science, Machine Learning oder künstliche Intelligenz begeistern Sie und Sie sind von den Potentialen, die die aktuelle und zukünftige Verfügbarkeit von Daten über den gesamten Produktlebenszyklus ermöglicht, fasziniert?

Neben konzeptionellen Tätigkeiten scheuen Sie sich nicht, auch praktisch tätig zu werden und zum Beispiel Unternehmen in Beratungsprojekten zu unterstützen?

Problemstellungen und Herausforderungen bewältigen Sie zielstrebig und einem Multitasking verschiedener Aufgaben sehen Sie sich gewachsen?

Sie möchten Verantwortung übernehmen und arbeiten gerne im Team, haben aber auch Freude sich alleine beispielsweise auf die Verfassung wissenschaftlicher Publikationen zu konzentrieren?

Sie möchten sich mit einer Promotion auf den nächsten Karriereschritt vorbereiten?

Wenn Sie das beschriebene thematische Profil anspricht, Sie die genannten Fragen in der Mehrzahl mit »ja« beantworten können und die formalen Voraussetzungen erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) zur Teilnahme an unserem Assessment Center, bevorzugt per Mail an den aufgeführten Ansprechpartner (r.kiesel@wzl.rwth-aachen.de; f.sohnius@wzl.rwth-aachen.de (CC)). Der Bewerbungsprozess in einem dreistufigen virtuellen Verfahren statt:

  • Schritt 1: Telefonisches Interview mit der Abteilungs- und Gruppenleitung
  • Schritt 2: Virtuelles Assessmentcenter im Einzeltermin
  • Schritt 3: Virtuelles Assessmentcenter im Gruppentermin

Bewerbungen werden aktuell kontinuierlich entgegengenommen.

Ihre Aufgaben

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in werden Sie mit unterschiedlichsten Aufgaben betraut. Ihre Aufgabenfelder sind hierbei:

Forschung – In anwendungsnahen Forschungsprojekten mit unseren nationalen und internationalen Partnerinstitutionen aus Industrie und Wissenschaft adressieren wir aktuelle Problemstellungen und entwickeln interdisziplinär sowie branchenübergreifend zukunftsweisende Lösungsansätze. Unser Anspruch ist die nachhaltige Transformation von Prozessen, Produkten und Organisationen im Sinne eines datenbasierten Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagements.

Industrie – Neben den Forschungstätigkeiten stellen die industrielle Arbeit ein weiteres Aufgabenfeld dar. Mit unseren Beratungsprojekten adressieren wir branchen- und länderübergreifend eine Vielzahl von Themen und ermöglichen verschiedensten Unternehmen, von Start-ups über klein- und mittelständische Unternehmen bis hin zu weltweit agierenden Konzernen, eine zukunftssichere Ausrichtung und Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Weiterbildung – Durch ein- oder mehrtägige Seminare, Tagungen und Kongresse überführen wir unsere Erkenntnisse aus der Forschung in die industrielle Praxis. Auf den Veranstaltungen und Schulungen von Fach- und Führungskräften suchen wir den Austausch von Expertise, um neue Ideen zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen.

Lehre – Für die Studierenden der RWTH Aachen bieten wir Vorlesungen und Projektmodule an. Des Weiteren betreuen wir ambitionierte Studierende regelmäßig bei Abschlussarbeiten und bieten ihnen im Rahmen der Tätigkeit als Studentische Hilfskraft an, die gewonnenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden und zu erweitern.

Als Mitglied in einem hochmotivierten Team stellen Sie sich in der Gruppe Sustainability Insights Herausforderungen aus allen vier Aufgabenbereichen. Zu Ihren Tätigkeiten gehören hierbei:

  • die Leitung und Bearbeitung von national oder international geförderten Forschungs- sowie Industrieprojekten;
  • der Transfer der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die industrielle Praxis;
  • die Präsentation von Ergebnissen in Seminaren, auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen;
  • die unterstützende und engagierte Ausübung von Lehrtätigkeiten an der RWTH Aachen (z. B. Verantwortung von Vorlesungs- und Projektmodulen, Betreuung von Abschlussarbeiten) auf Deutsch oder Englisch;
  • die Vertiefung eines Themenbereichs im Rahmen Ihres Dissertationsvorhabens.

Unser Angebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre.
Eine Verlängerung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen, es besteht die Möglichkeit der Verlängerung um weitere 3 Jahre.
Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Über uns

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.
Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.
Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.

Bewerbung
Nummer:V000002967
Frist:31.08.2022
Postalisch:RWTH Aachen University
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement
Raphael Kiesel
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
E-Mail:
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.