Vorschmieden und elektrochemische Fertigbearbeitung von Nickelbasis-Turbinenschaufeln für 700°C-Dampfkraftwerke (FTR700)

Steckbrief

Eckdaten

Laufzeit:
01.03.2012 bis 30.06.2015
Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren, Abtragende Fertigungsverfahren
Fördergeber:
EnergieForschung.NRW
Status:
Abgeschlossen

Forschungspartner

    • IST, RWTH Aachen
    • Leistritz Turbinenkomponenten GmbH

Kontakt

Name

Andreas Klink

Oberingenieur

Telephone

work Phone
+49 241 80 28242

E-Mail

 

Das genannte Ziel2-Forschungsvorhaben wird innerhalb eines Konsortiums bestehend aus dem Institut für Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen (IST) und dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen sowie der Firma Leistritz bearbeitet. Das Ziel des Vorhabens liegt darin, die Fertigungsroute „Vorschmieden und elektrochemische Fertigbearbeitung (ECM)“für Turbomaschineneinzelschaufeln aus Nickelbasislegierungen zu optimieren. Darüber hinaus gilt es, auftretende Fertigungsabweichungen zu detektieren bzw. quantifizieren und mittels Strömungssimulationen (CFD) Einflüsse auf die Turbomaschinenperformance zu ermitteln. Neben dem ursprünglichen Anwendungsfall einer 700 °C-Dampfturbinenschaufel wird zusätzlich eine Verdichterschaufel untersucht, welche beispielsweise in stationären Gasturbinen zur Energieerzeugung Anwendung findet. Diese Verdichterschaufel wird als Demonstrator innerhalb des Projektes aus dem Nickelbasiswerkstoff Inconel 718 bei der Firma Leistritz gefertigt.