Intensivtraining "Erfolgreich Werkzeuge kalkulieren & Kostentransparenz erzeugen"

Dienstag, 6. Oktober bis Mittwoch, 7. Oktober 2020

Zielsetzung:

Als Ergänzung zum Grundlagenkurs „Industrieller Werkzeugbau“ und der Werkzeugbau Challenge ermöglichen die Intensivtrainings und Workshops eine spezifische Auseinandersetzung mit einem für die industrielle Werkzeugherstellung relevanten Thema. Hierbei haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich einem Schwerpunktthema in Fachvorträgen, Use Cases, Arbeitsgruppen und Lernspielen zu widmen, um ein umfassendes Verständnis für ein Themengebiet zu erhalten. Dabei sollen sie insbesondere mit Methodenkompetenz ausgestattet werden, um die Inhalte in ihrem Unternehmen direkt anwenden zu können.

Themen:

Vorstellung unterschiedlicher Kalkulationssystematiken für den Werkzeugbau
Operative Anwendung der Systematiken für die Kalkulation von Werkzeugen
Rückmeldung und Kennzahlensystem als essentielle Voraussetzungen für ein echtzeit-nahes Controlling
Kennzahlen zur Produktivitätsmessung entlang der gesamten Auftragsabwicklung

Methoden:

Methode „Expertenschätzung“
Methode „Ähnlichkeitskalkulation“
Methode „Kostenfunktion“
Methode „Analytische Vorgehensweise“
Methode „Nachkalkulation“

Leitfragen:

Wie müssen Kalkulation und Kostentransparenz in einem industriellen Werkzeugbau gestaltet sein?
Welche Methoden kann ich zur Werkzeugkalkulation im eigenen Werkzeugbau operativ anwenden?
Welche Kennzahlen nutzen erfolgreiche Werkzeugbaubetriebe zur Erzeugung von Transparenz?

Zielgruppe:

Projektmanager, Vertriebsleiter, Geschäftsführer

Rahmenprogramm:

Fester Bestandteil der Intensivtrainings und Workshops sind Führungen durch die „Erlebniswelt Werkzeugbau“ sowie den Demonstrationswerkzeugbau der WBA. Die Tagesverpflegung und das Abendprogramm bei zweitägigen Veranstaltungen sind inklusive.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.