Exzellenzcluster – Internet of Production B2.I, Production Data Aggregation and Sensors Project Team A: Connected Job Shop

Steckbrief

Eckdaten

Laufzeit:
01.01.2019 bis 31.12.2026
Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen, Maschinendatenanalyse und NC-Technik
Fördergeber:
Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG
Status:
Laufend

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 27592

E-Mail

 

Dem Internet of Production - IoP - liegt die Vision zugrunde, ein neues Niveau der domänenübergreifenden Kollaboration zu ermöglichen, indem semantisch adäquate und kontextbezogene Daten aus Produktion, Entwicklung und Nutzung in Echtzeit und angepasster Granularität zur Verfügung gestellt werden. Den zentralen wissenschaftlichen Ansatz hierfür stellt der digitale Schatten als anwendungsspezifisch aggregierte und multi-perspektivische Datensätze dar. Im Exzellenzcluster wird eine konzeptionelle Referenzinfrastruktur entworfen und implementiert, welche die Generierung und Nutzung des digitalen Schattens ermöglicht.

Im Zuge der Digitalisierung und Vernetzung fallen im Produktionsumfeld große Datenmengen entlang des Produktentstehungsprozesses ohne Kontextbezug an. Aufgrund der Vielzahl der Produktionsprozesse ist eine große Heterogenität der verfügbaren Daten, Datenformate und Austauschprotokolle vorhanden. Der Anteil des Lehrstuhls für Werkzeugmaschinen fokussiert die systematische Erfassung, Aggregation und Aufbereitung von maschineninternen und -externen Prozessdaten. Hierbei ist eine zuverlässige und kontinuierliche Aufzeichnung von hochfrequenten Daten die wichtigste Voraussetzung für die weiteren datenbasierten Anwendungen.