Agile datenbasierte Produktentwicklung von Windenergieanlagen

Steckbrief

Eckdaten

Laufzeit:
01.11.2018 bis 31.10.2021
Organisationseinheit:
Lehrstuhl für Produktionssystematik, Innovationsmanagement
Fördergeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi
Status:
Laufend

Forschungspartner

  • Senvion

 

Im Zusammenhang mit einer zunehmenden Marktdynamik, steigenden Individualisierungswünschen und häufigen Änderungsanfragen im Rahmen der Produktentwicklung rückt seit einigen Jahren die Übertragung agiler Wirkmechanismen aus der Softwareentwicklung auf den Maschinen- und Anlagenbau in den Fokus. Insbesondere Hersteller von Windenergieanalagen sind zahlreicher sich schnell ändernder Anforderungen an die Produkte aufgrund heterogener Märkte oder neuer gesetzlicher Vorgaben ausgesetzt.

Auf Basis dieser Rahmenbedingungen erforscht das WZL zusammen mit der Firma Senvion die Gestaltung eines agilen Entwicklungsprozesses mithilfe eines durchgängigen Datenmodells für die Windenergieanlagenbranche. Ziel dieses Projekts ist die Erarbeitung eines Leitfadens im Sinne einer Vorgehensbeschreibung zur Implementierung eines agilen Entwicklungsprozesses durch die Integration von agilen und plangetriebenen Methoden sowie deren datenbasierten Unterstützung. Somit soll eine Steigerung der Effektivität durch eine zielgerichtete Adressierung von Anforderungen im Sinne des agilen Gedankens erreicht werden, eine Verbesserung der Effizienz durch die Vermeidung von ungewollten Iterationen aufgrund einer verbesserten Datentransparenz unterstützt werden, eine datenbasierte Entscheidungsunterstützung durch eine durchgängige Daten- und Systemarchitektur ermöglicht werden und eine Verkürzung der Time-to-Market bei gleichzeitiger Steigerung des Market-fit erreicht werden.

Mittels dieses Ansatzes soll somit mittel- bis langfristig die Gesamtwirtschaftlichkeit des Anlagenportfolios gesteigert werden. Weiterhin sollen sich langfristig Effizienzgewinne in der Entwicklung neuer Anlagen sowie Skaleneffekte in den Kosten projektübergreifend verwendeter Bauteile, Komponenten und Module einstellen.