Carl-Eduard-Schulte-Stiftung verleiht Förderpreis 2019 an herausragende Absolventen

27.06.2019

Kontakt

Telephone

work Phone
+49 241 80 28295

E-Mail

Christopher Janßen erhält Auszeichnung für seine Masterarbeit

  Preisträger mit ihren Urkunden Urheberrecht: VDI v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Richard Rackl (Geschäftsführer CES), Wladimir Rempel (Technische Hochschule Köln), Christoph Janßen (Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University), Dr. Hans-Georg Schnürch (Beirat CES)

Die Carl-Eduard-Schulte-Stiftung verlieh 2019 den CES-Förderpreis an Christopher Janßen als herausragenden Absolventen. Seine Masterarbeit, in der Abteilung Getriebetechnik, am Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen University, wurde von Prof. Dr.-Ing. Thomas Bergs betreut. In der Arbeit beschäftigt Christopher Janßen sich mit der Entwicklung einer Methode zur Abbildung von freien Fertigungskinematiken.

Die Preise wurden gemeinsam von Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch, Beirat der CES, und Dipl.-Ing. Richard Rackl, Geschäftsführer der CES, an die beiden glücklichen Gewinner überreicht. Beide Preisträger haben in Vorträgen umfangreiche Einblicke in ihre Arbeiten gegeben. Die Auszeichnung, die mit 1.500 Euro dotiert ist, wird jährlich in Kooperation mit dem VDI als Treuhänder ausgelobt.