Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems, Gruppe Metrology-assisted Assembly
 

Aufbau von Simulationsumgebungen in der industriellen Montage

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht seit Jahrzenten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung und Innovation auf dem Gebiet der Produktionstechnik. In der Gruppe messtechnisch-gestützte Montage beschäftigen wir uns mit der Kopplung von Messtechnik und roboterbasierten Montageanwendungen. Fokus liegt dabei auf der Regelung und Steuerung von stationären oder mobilen Montagerobotern über großvolumige optische Koordinatenmesssysteme.
Wir suchen in diesem Forschungsbereich Unterstützung bei der Gestaltung und Auslegung von Simulationsumgebungen. Schwerpunkt der ausgeschriebenen Hiwistelle ist der Aufbau von Simulationen von industriellen Montageumgebungen für die Untersuchung der Einsetzbarkeit verschiedener Messtechnik oder der Platzierung von mobilen Montageeinheiten (wie bspw. mit Werkzeugen bestückte AGVs) und Robotern in der Montageumgebung. Als Hiwi beschäftigst Du Dich mit der Gestaltung, Implementierung und dem Testen von Line-of-Sight-Analysen, also der Untersuchung der Sichtbarkeit zwischen verschiedenen Komponenten eines Messsystems, oder der Untersuchung realisierbarer und sinnvoller Platzierungen von Montageeinheiten zueinander, also beispielsweise die räumliche Platzierung von Werkzeugen in Relation zu dem Handhabungsroboter, welcher dieser Werkzeuge für die Montageaufgabe bedarf. Die Auslegung erfolgt in gängigen Programmiersprachen wie Python, Matlab, Simulink, ROS oder Gazebo. Weitere Aufgabenbereiche sind die Recherche gängiger Methoden vor der Umsetzung der Aufgabe sowie die anschließende Aufbereitung der extrahierten Erkenntnisse und die Interpretation dieser. Dies erfolgt innerhalb von Forschungsprojekten mit Industriepartnern.
 
Voraussetzungen:
• Selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
• Hohes Maß an Teamfähigkeit, Motivation und Einsatzbereitschaft
• Programmier- & Simulationskenntnisse vorteilhaft
• Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Arbeitszeit: 11,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Aline Kluge-Wilkes, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 150
Tel.: +49 241 80-20237
Fax:
Mail: A.Kluge-Wilkes@wzl.rwth-aachen.de