Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Quality Intelligence, Gruppe Customer Insights
 

Entwicklung eines Geschäftsmodells zur Nutzbarmachung von Kundendaten in der Lieferantenentwicklung

Ausgangssituation

Heutzutage liegen Herstellern von Konsumgütern wie z.B. Autos eine große Anzahl an Kundendaten vor; seien es Daten über den Kunden, seine Bewertungen und Beschwerden im Internet oder Nutzungsdaten, wie er mit dem Produkt interagiert. Gerade bei cyber-physischen Systemen scheinen die Möglichkeiten, Daten zu sammeln, endlos. Auf diese Weise kann ein digitales Abbild vom Kunden geschaffen werden: seiine Eigenschaften, seine Bedürfnisse und sein Verhalten. Diese Informationen können genutzt werden, um das Produkt nach seinen Wünschen anzupassen und sich so am Absatzmarkt von der Konkurrenz abzuheben. Besonders bei komplexen Produkten wie Automobilen entwickeln und produzieren die Hersteller Bauteile jedoch nicht mehr selber, sondern setzen zunehmend auf Bauteile von Zulieferern. Wie können also diese Daten genutzt werden, wie können neue Geschäftsmodelle und die Vermarktung dieser Informationen aussehen, um langfristige Lieferantenbeziehungen aufzubauen oder neue auszuwählen?

 
Ziel

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Nutzbarmachung der Kundendaten für das Lieferantenmanagement untersucht werden. Dabei soll auf ähnlichen Vorgehensweisen zur Überführung von Kundendaten in den Produktentstehungsprozess aufgebaut werden und die Unterschiede herausgearbeitet werden.

Bearbeitungsmethode

Nach einer theoretischen Aufbereitung der beiden Teilgebiete 'Informationen aus Kundendaten' und 'Lieferantenmanagement' soll ein Konzept entworfen werden, in dem die Kundendaten in systematischer Weise in Informationen für die Lieferanten aufbereitet werden. Das Vorgehen soll anhand von Beispielfällen validiert und in die Funktionalität in einer App dargestellt werden.

Wenn du Interesse an der Bearbeitung hast, freue ich mich sehr über eine E-Mail, gerne mit Lebenslauf und Notenspiegel im Anhang.
 
Voraussetzungen:
- Motivation und Einsatzbereitschaft
- Kreativität und selbstständiges Arbeiten
- Deutsch- und Englischkenntnisse
- Grundlagen in python von Vorteil
Zeitaufwand: 40,00 Arbeitsstunden
Vergütung: 0
 

Ansprechpartner(in):
Kristof Briele, M.Sc.
 
BGH 109
Tel.: +49 241 80-26944
Fax: +49 241 80-22293
Mail: K.Briele@wzl.rwth-aachen.de