Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Interdisziplinäre Informationstechnik
 

Formalisierung und Erweiterung eines Datenmodels zur Erfassung des Zustandes einer automatisierten Zellkulturanlage

Im Bereich der Life Science wird in Kooperation mit Biologen eine vollautomatisierte Plattform, die iCellFactory, für die Kultivierung von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen) entwickelt und aufgebaut. Das Ziel dieser Anlage ist es, ein adaptives System zu schaffen, in dem, ohne viel Rüstaufwand, verschiedene Geräte und neue Methoden erprobt werden können.

Zum vereinfachten Austausch von Geräten wurde im Rahmen von vorherigen Arbeiten eine Systemarchitektur, sowie ein Datenmodell entwickelt. Zur weiteren Nutzung ist es notwendig, dieses Datenmodell zu formalisieren und zu erweitern. Dies soll im Rahmen dieser Masterarbeit geschehen.

 
Im Zuge einer Analyse werden zunächst die Anforderungen an Erweiterungen sowie die formale Definition erarbeitet. Im Anschluss werden diese Anforderungen genutzt um Konzepte für ein Typsystem zu erstellen. Die eigentlichen Zustandsdaten sollen in einer im Rahmen dieser Arbeit auszuwählenden Datenbank gespeichert werden.
Das Ziel ist die Erstellung einer Graphischen Benutzerschnittstelle zur Definition von, für die iCellFactory passenden, Typen, sowie eine beispielhafte Objektorientierte Schnittstelle zur Interaktion mit der Datenbasis unter Berücksichtigung der entwickelten Konzepte.

Geboten wird:
  • Umfangreiche Betreuung
  • Abgegrenzte Aufgabenstellung
  • Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Sofortiger Start möglich

 
Voraussetzungen:
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Programmiererfahrung in einer Objektorientierten Sprache, bestenfalls C#

Zeitaufwand: 400,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Simon Pieske, M.Sc.
 
ADITEC-Gebäude 311
Tel.: +49 241 80-25431
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Pieske@wzl.rwth-aachen.de