Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Zerspantechnologie, Gruppe Grundlagen der Zerspanung
 

Studentische Hilfskraft (m/w): Fräsbearbeitung von Hochleistungswerkstoffen

Im Zuge knapper werdenden Ressourcen sind die Ziele bei der Neuentwicklung von Turbinen die Erhöhung des Wirkungsgrades, die Verringerung des Treibstoffverbrauches und des Schadstoffausstoßes. Voraussetzung hierfür ist eine Erhöhung der Verbrennungstemperaturen und das Verwenden der Geared-Turbofan-Technologie. Die dafür eingesetzten Hochleistungswerkstoffe führen u.a. aufgrund ihrer hohen Temperaturbeständigkeit zu Schwierigkeiten in der spanenden Bearbeitung. Da es sich bei Turbinenkomponenten zudem um hochsicherheitskritische Bauteile handelt, ergeben sich vielfältige Anforderungen an den Fertigungsprozess.

 
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort engagierte StudentInnen aus dem Bereich Maschinenbau. Das Aufgabengebiet reicht von der eigenständigen Betreuung und Auswertung von Zerspanversuchen über theoretische bis zu administrativen Tätigkeiten. Gemeinsam entwickeln wir Bearbeitungsstrategien und Prozesse für die fräsende Bearbeitung von Turbinenscheiben aus hochwarmfesten Werkstoffen und von hochbelasteten Zahnrädern für die Geared-Turbofan-Technologie, um einen Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz der Triebwerktechnologie der Zukunft zu leisten. Durch das vielfältige Aufgabengebiet können wir Dir eine abwechslungsreiche Arbeit anbieten.
 
Voraussetzungen:
  • Motivation, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Interesse an experimentellen und theoretischen Aufgabenstellungen
  • Gute Studienleistungen
  • Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse



Wir bieten:
  • Abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einem motivierten Team
  • Intensive Betreuung und Einarbeitung in das Aufgabengebiet
  • Aktive Mitarbeit an zukunftweisenden Forschungsprojekten
  • Eigenverantwortliches und praxisorientiertes Arbeiten an Maschine und Messtechnik
  • Flexible Arbeitszeiten (z.B. für Klausurvorbereitung)
  • Sehr gute Industrie- und Auslandskontakte
  • Möglichkeit zur Erstellung von interessanten Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten

Arbeitszeit: 9,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Thomas Lakner, M.Sc. MSc
 
Cluster Produktionstechnik 3A 246
Tel.: +49 241 80-28001
Fax: +49 241 80-22293
Mail: T.Lakner@wzl.rwth-aachen.de