Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Werksstrukturplanung
 

Analyse der Anforderungen an Zertifizierungsverfahren für Fertigungsprozesse in der Batterieproduktion

Ausgangssituation:
Die Batterie ist eine Schlüsselkomponente für die Elektromobilität. Neben hohen Energiespeicherdichten ist insbesondere auch die Sicherheit ein wichtiger Aspekt der Entwicklung neuer Batteriesysteme. Bisher existieren keine spezifische Zertifizierungsverfahren für die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge. Im Rahmen des Forschungsprojekts „StarTest“ wird allgemeingültige Zertifizierungsverfahren für Batterien aus wissenschaftlichen Untersuchungen zu Nutzeranforderungen, Fehlermechanismen und Testmethoden abgeleitet. Diese ausgearbeiteten Verfahren sollen in einer laborbasierten Fertigung validiert und abschließend in Form eines Normungsvorschlags an die zuständigen Normungsinstitutionen in China und Deutschland überreicht werden. Diese Arbeit ist Teil vom Forschungsprojekt ‚StarTest‘.
Ihre Aufgabe:
Ziel der Arbeit ist es, die Anforderungen an Zertifizierungsprozesse für die Batterieproduktion zu ermitteln. Diese orientieren sich zum einen an bereits existierenden Zertifizierungsverfahren aus anderen Industriebranchen, sollen aber auch speziell auf die Prozesse in der Batteriefertigung abgestimmt sein. Hierzu werden zunächst die ermittelten Produktionsprozesse in Halbleiterindustrie, Automobilindustrie und Luft- und Raumfahrtindustrie mit den Produktionsprozessen in der Batterieproduktion verglichen, sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausgearbeitet. Diese sollen in einer Matrix dargestellt werden, um auf Basis dieser Grundlage Anforderungen an Zertifizierungsverfahren für Fertigungsprozesse in der Batterieproduktion abzuleiten. Anschließend wird die Übertragbarkeit der existierenden Zertifizierungsverfahren für die ähnlichen Produktionsprozesse in die Batterieproduktion untersucht. Die Ergebnisse der Arbeit dienen somit als fundierte Basis für die Entwicklung der Zertifizierungsverfahren für die Batterieproduktion.

Geboten wird:
- Gut abgegrenzte und strukturierte Aufgabenstellung
- Umfangreiche Betreuung
- Praxisnahe Themenstellung
- Schnelle Bearbeitung
- Beginn ab sofort

Haben wir Dein Interesse geweckt?
Sende bitte einen aktuellen Notenauszug, Lebenslauf und Zeugnisse an untenstehende E-Mail-Adresse.
 
Voraussetzungen:
- Studium des Maschinenbaus oder des Wirtschaftsingenieurwesens
- Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft
- Strukturierte Arbeitsweise
- Schnelle Bearbeitung möglich und gewünscht
Zeitaufwand: 250,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Tingni Xu, M.Sc. M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3B 532
Tel.: +49 241 80-24986
Fax: +49 241 80-22293
Mail: T.Xu@wzl.rwth-aachen.de