3-Wellen-Verspannungsprüfstand

 

Der 3-Wellen-Verspannungsprüfstand ermöglicht die Untersuchung der Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit von Stirnrad-Verzahnungen unterschiedlicher Geometrie bei variablem Achsabstand. Damit können auf dem Prüfstand Tragfähigkeitsuntersuchungen an applikationsnahen Verzahnungen durchgeführt werden, bspw. zur Ermittlung des zeit- und dauerfesten Festigkeitsverhaltens in Form einer Wöhlerlinie.
Zur Einstellung der Betriebszustände treibt ein drehzahlgeregelter Elektromotor das Ritzel mit einer definierten Drehzahl an. Über eine mechanische Verspannkupplung kann ein definiertes Verspannmoment in den geschlossenen Leistungskreislauf eingebracht werden. Durch die Dreh- und Verspannungsrichtung ist es möglich das Ritzel treibend oder getrieben zu untersuchen. Die Schmierung erfolgt per Einspritzschmierung mit regelbarer Öltemperatur.

Pro Umdrehung können mit diesem Prüfstandsaufbau zwei Zahneingriffe getestet werden, da das Prüfritzel mit zwei Gegenrädern kämmt. Hierdurch wird die Prüfdauer im Vergleich zu 2-Wellen-Verspannungsprüfständen halbiert.







Ansprechpartner(in):
Michael Gatterdam
 
Manfred-Weck-Haus 214
Tel.: +49 241 80-27996
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Gatterdam@wzl.rwth-aachen.de