Produktionsplanung der Zukunft - Konsortial-Benchmarking (2018/2019)

 



Wir „Produktioner“ leisten durch unsere Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und damit zum Erfolg unserer Unternehmen. Wir sind in der Lage, Produkte kundenspezifisch und termintreu herzustellen. Insbesondere eine vorausschauende Produktionsplanung und -steuerung (PPS) unterstützt die Wirtschaftlichkeit der Produktion.

Die Verfügbarkeit von Echtzeitdaten der Produktion eröffnet neue Möglichkeiten, die Produktion in dem heutigen, volatilen Umfeld erfolgreich zu planen und zu steuern. Die Aktionsgeschwindigkeit der Unternehmen wird erhöht: Agieren statt reagieren, ermöglicht durch die Produktionsplanung der Zukunft.

Die Herausforderung liegt in der frühzeitigen und systematischen Implementierung von Methoden und Bausteinen für eine smarte, vernetzte und erfolgreiche PPS. Damit auch Ihre PPS den zukünftigen Herausforderungen gerecht wird, möchten wir gemeinsam mit Ihnen als Konsortialpartner Erfolgsfaktoren für die Produktionsplanung der Zukunft identifizieren.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, veranstalten wir ein Konsortial-Benchmarking zum Thema „Produktionsplanung der Zukunft“. Ziel ist es, erfolgreiche und praxiserprobte Ansätze zur Weiterentwicklung der Produktionsplanung und -steuerung zu ermitteln, zu verstehen und von diesen Beispielen zu profitieren. In Zusammenarbeit mit dem Lean Enterprise Institut haben wir bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich Konsortial-Benchmarkings zu unterschiedlichen Themen des Produktionsmanagements durchgeführt.

Das Konsortial-Benchmarking „Produktionsplanung der Zukunft“ beginnt im September 2018. Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre:








Download: Broschüre
KBM Produktionsplanung der Zukunft 2018/2019 (1,9 MB)





Ansprechpartner:


Philipp Hünnekes, M.Sc. RWTH.

Tel.: +49 241 80-
20396
Mail: p.huennekes@wzl.rwth-aachen.de