Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Werkzeugmaschinen, Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik, Gruppe Robotik
 

Positionsobjekterkennung auf Grundlage von Geometriedaten (Griff in die Kiste)

Ob der Griff in die Kiste, die allgemeine Erkennung von Objekten im Raum oder nur die Erhöhung der Absolutgenauigkeit von Industrierobotern, die Grundlagen in der benötigten Bildverarbeitung sind stets ähnlich. Im Bereich flexibler Montageanlagen, in denen das Roboterprogramm auf Grundlage von CAD-Daten generiert wird, existieren diese und ähnliche Herausforderungen regelmäßig.
Zum Detektieren der Objekte gibt es entsprechend viele Technologien wie 2D/3D-Kameras, Multikamerasysteme, strukturiertes Licht oder Laser. Ebenso existieren kommerzielle und kostenfreie Softwarepakete, die bei der Verarbeitung der Daten helfen können.

 
Im Rahmen dieser Abschlussarbeit soll eine allgemeine Lösung des Problems zur Objektlagenerkennung konzipiert und implementiert werden. Dazu zählt zunächst eine Recherche existierender Lösungen und im Folgenden die Implementierung mit einer dieser Technologien. Ziel ist eine benutzerfreundliche Objekterkennung, welche auf Grundlage von CAD-Daten des zu suchenden Objektes arbeitet. Evaluiert wird die Implementierungen an einem kollaborativen Arbeitsplatz.
 
Voraussetzungen:
  • Programmierkenntnisse erforderlich (Java, C#, C++,)
  • Basiswissen zu und Interesse an Bildverarbeitung
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse
  • Motivation, Selbstständigkeit und Einsatzbereitschaft



Geboten wird:
  • Umfangreiche Betreuung
  • Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Mitarbeit an relevanten Forschungsthemen
  • Angenehmes Arbeitsklima
  • Sofortiger Start möglich

Zeitaufwand: 250,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Simon Roggendorf, M.Sc. RWTH
 
ADITEC-Gebäude 301
Tel.: +49 241 80-27451
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Roggendorf@wzl.rwth-aachen.de