Karriere am WZL

 

Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems, Gruppe Metrology-assisted Assembly
 

Entwicklung eines Softwaretools zum Einrichten eines flexiblen Handhabungssystems zur vorrichtungslosen Montage von Karosseriebauteilen

Ausgangssituation

Im Automobil-Vorseriencenter werden zukünftige Rohbaukarosserien unterschiedlichster Fahrzeuge als Prototypen hergestellt. Um das Fügen von Einzelteilen zu einer Baugruppe durchführen zu können, werden zur Positionierung individuelle Vorrichtungen eingesetzt. Die Anfertigung und das Lagern der individuellen Vorrichtungen verursachen hohe Kosten.
Am WZL der RWTH Aachen wird für dieses Problem ein Lösungskonzept entworfen, das die Entwicklung eines vorrichtungsarmen Verfahrens zur automati-sierten Positionierung von Fügepartnern vorsieht. 3D-Oberflächenscanner erfassen die Lage der Bauteile und übermitteln diese an eine zentrale Steuerung. Die Positionierung und die Ausrichtung der Montagebauteile wird von kooperierenden Robotern automatisiert durchgeführt. Die zentrale Steuerung regelt hier-bei die Kommunikation zwischen dem Oberflächenscanner und den kooperierenden Robotern. Es konnte bisher gezeigt werden, dass die Anlage die Anforderungen an die Positioniergenauigkeit im Testbetrieb an einer beispielhaften Baugruppe erfüllt.

 
Aufgabenbeschreibung

Die bisher eingesetzte Software zur Steuerung der Anlage wurde für den Test-betrieb aufgebaut und in der .NET-Programmiersprache Visual Basic imple-mentiert. In Zukunft soll es möglich sein - neben der Testbaugruppe – neue Baugruppen in die Anlage zu integrieren, um weitere Baugruppen fertigen zu können und den Einsatz in der Industrie vorzubereiten. Ziel der Arbeit ist die Erweiterung der aktuellen Steuersoftware um weitere Baugruppen. Hierzu muss eine Methodik entwickelt werden, mit der neue Bauteile benutzerfreundlich in die Anlage integriert werden können. Hierbei stehen CAD-Modelle der Karosseriebauteile zur Verfügung.
 
Voraussetzungen:
  • Student/-in des Studiengangs Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik oder Automatisierungstechnik
  • Fortgeschrittene Programmierkenntnisse erforderlich (Visual Basic)


Geboten wird
  • Umfangreiche Betreuung und Unterstützung bei der Einarbeitung
  • Mitarbeit an einem spannenden Projekt in der Automobilindustrie mit innovativer Technik


Hast Du Interesse?

Über Deine Bewerbung freue ich mich! Sende mir bitte Deinen Lebenslauf, eine Notenübersicht und relevante Arbeitszeugnisse. Bei Rückfragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christoph Nicksch, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 134
Tel.: +49 241 80-20603
Fax: +49 241 80-620603
Mail: C.Nicksch@wzl.rwth-aachen.de