Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems
 

Entwicklung einer Sichtstrahlenanalyse zur Integration optischer Messsysteme in mobile roboterbasierte Montagestationen

Ausgangssituation

In der flexiblen Produktion ermöglichen mobile Industrieroboter, fahrerlose Transportsysteme und der Einsatz von optischen Messsystemen den Aufbau mobiler Montagestationen an beliebigen Orten. Die Referenzierung zwischen Produkt und Industrierobotern erfolgt dabei über ein optisches Messsytem (z.B. Lasertracker), um die Montageaufgabe messtechnisch-gestützt und somit prozesssicher ausführen zu können. Die Sichtbarkeit zwischen dem Messsystem und dem Industrieroboter muss während des gesamten Montageprozesses ge-währleistet sein. Die Prüfung auf Sichtbarkeit ist derzeit nur im testweisen Betrieb der Anlage und unter großem Aufwand möglich.

 
Aufgabenbeschreibung

Als Ergebnis der Arbeit soll eine Sichtstrahlenanalyse zwischen einem Roboter in Bewegung und einem Lasertracker an einem beispielhaften Montageprozess durchgeführt werden.
Hierzu soll ein Simulationsmodell zum Aufbau von mobilen roboterbasierten Montagestationen aufgebaut werden. In der Simulation soll ein Industrieroboter ein vereinfachtes Produkt bearbeiten. Der Lasertracker soll während des Prozesses den Tool-Center-Point (TCP) des Roboters verfolgen. Die Kopplung zwischen Lasertracker und bewegtem Roboter soll im Rahmen einer Sicht-strahlenanalyse überprüft werden. Die Visualisierung und Simulation des Pro-zesses erfolgt in der Open-Source-Software Gazebo. Diese Software bietet die Möglichkeit, Robotikanwendungen zu simulieren und auf diverse Toolboxen zu-rückzugreifen.
So können z.B. Sensoren in die Umgebung integriert und simuliert werden. Eine Anbindung an ROS (Robot Operating System) zur Simulation der Robotersteuerung ist ebenfalls möglich.
 
Voraussetzungen:
  • Student/-in des Studiengangs Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik oder Automatisierungstechnik
  • Programmierkenntnisse in Python
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kenntnisse in Linux, ROS und Gazebo wünschenswert




Geboten wird
  • Umfangreiche Betreuung und Unterstützung bei der Einarbeitung
  • Kennenlernen von optischen Messsysteme zur Steuerung von Robotern
  • Flexible Zeiteinteilung




Hast Du Interesse?

Über Deine Bewerbung freue ich mich! Sende mir bitte Deinen Lebenslauf, eine Notenübersicht und relevante Arbeitszeugnisse. Bei Rückfragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christoph Nicksch, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 134
Tel.: +49 241 80-20603
Fax: +49 241 80-620603
Mail: C.Nicksch@wzl.rwth-aachen.de