Karriere am WZL

 

Diplomarbeit oder Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Getriebetechnik, Gruppe Getriebeweichbearbeitung
 

FEM in der Zahnradfertigung für Windenergieturbinen

In Windenergieturbinen werden Getriebe zu Steigerung der Effizienz verwendet. Das Getriebe muss in der Lage sein die Kräfte und Momente des Windantriebs mit einer möglichst wartungsfreien und langen Lebensdauer zu übertragen. Aus diesem Grund müssen die Zahnräder des Getriebes hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. Maßgeblich für die Qualität eines Zahnrads dieser Größe ist in der Regel der letzte Zerspanungsprozess.

 
Die Spanentstehung ist ein wesentlicher Indikator für die Stabilität eines Prozesses. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine ungünstige Spankrümmung zu Oberflächendefekten am Bauteil führen kann. Ziel dieser Abschlussarbeit ist es, für einen gegebenen Fall und mit Hilfe eines FE-Modells die Spankrümmung zu berechnen und mit konstruktiven Maßnahmen am Werkzeug zu beeinflussen. Zu deinen Aufgaben gehören u.a.:
  • Einarbeitung in die komerzielle FEM-Software Abaqus/CAE
  • Entwicklung und Optimierung eines FE-Modells
  • Untersuchung der Spankrümmung beim Wälzfräsen
  • Dokumentation der Arbeit


Für die Durchführung deiner simulativen Arbeiten hast du die Möglichkeit, auf institutseigenen Simulationsrechnern mit bis zu 32 CPUs und 64 GB RAM zuzugreifen, auch von Zuhause. Außerdem stehen dir die Hochleistungsrechner der RWTH zur Verfügung.
 
Voraussetzungen:
  • Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der FEM wünschenswert


Wir bieten
  • Umfangereiche Betreuung
  • Abgegrenzte Aufgabenstellung
  • Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen
  • Eigenverantwortliche Planung und Auswertung von Versuchen

Zeitaufwand: 800,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Adrianos Georgoussis
 
Manfred-Weck-Haus 112
Tel.: +49 241 80-27311
Fax: +49 241 80-22293
Mail: A.Georgoussis@wzl.rwth-aachen.de