Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Digitale Fabrikplanung
 

Aufbau eines Wissensmanagements für ein hochdynamisches, projektbasiertes Umfeld für Forschung und Industrie

Transfer von Wissen ist ein essentieller Erfolgsfaktor für Unternehmen jeder Größe. Fabrikplanungsprojekte zeichnen sich durch einen starken Projektcharakter aus, jedoch erschweren Sie aufgrund ihrem stark individuellen Charakter einen direkten Wissenstransfer. Die hohe Kompliziertheit der einzelnen Projekte kann reduziert werden durch methodische Ansätze eines nachhaltigen Wissensmanagements.

 
Vor diesem Hintergrund ist wichtig zu verstehen, wie Wissen erlangt, konserviert und genutzt werden kann. Weiterhin ist essentiell zur aktiven Nutzbarkeit eines industriellen Wissensmanagements, die die Nutzungsperspektive zu betrachten. Daher sollen Schnittstellen des Wissensmanagements, im Sinne eines Inputgebers, betrachtetet werden.

Ziel ist es darauf basierend ein Wissensmanagementansatz in der Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie für hochdynamische Projekte zu entwickeln. Wichtig ist der Fokus auf eine Selektion von nutzbarem Wissen sowie eine handhabbare Wissensdatenbank. Daher sind auch Input- und Output-Schnittstellen für ein Wissensmanagement zu definieren, um ein stimmiges Gesamtkonzept zu determinieren. Eine Use-Case Pilotierung solle angestrebt werden.




Geboten wird:
• Intensive und umfangreiche Betreuung
• Schnelle Bearbeitung durch Unabhängigkeit von Vorarbeiten möglich und gewünscht
• Experteneinblick in die Werksstrukturplanung am WZL sowie deren Kooperationspartnern
• Zusammenarbeit mit einem Industrieanwendungspartner möglich
• (freiwillige) Möglichkeit zur Veröffentlichung der Ergebnisse in einer Fachzeitschrift
• Beginn ab sofort
 
Voraussetzungen:
Vorraussetzungen:

• Studium des Wirtschaftsingenieurwesens oder des Maschinenbaus
• Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft
• Selbstständigkeit und Eigeninitiative
• Strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise
• Einwandfreie Deutschkenntnisse
Zeitaufwand: 400,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Sebastian Patrick Vierschilling, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3B 568
Tel.: +49 241 80-24990
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Vierschilling@wzl.rwth-aachen.de