Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Umformen, Gruppe Umformende Fertigungsverfahren
 

Studentische Hilfskraft im Bereich des Fließpressens

Durch den Einsatz moderner Umformmaschinen sowie der Anwendung numerischer Simulationsmethoden analysieren und optimieren wir am Werkzeugmaschinenlabor WZL umformtechnische Fertigungsprozesse, wie beispielsweise das Kaltfließpressen. In diesem Kontext sind unterschiedliche Aspekte der Umformtechnik, wie die Optimierung des tribologischen Systems, der Einsatz strukturierter Werkzeug- und Werkstückoberflächen sowie diverser Werkstoffe, Gegenstand unserer Forschungsaktivitäten. Neben experimentellen Versuchen werden mithilfe der Finite-Elemente-Methode numerische Prozessmodelle entwickelt, um ein umfassendes Prozessverständnis zu generieren und dadurch eine Prozessoptimierung zu ermöglichen. Basierend auf nationalen und internationalen Kontakten zu Partnern aus Forschung und Industrie ergeben sich somit vielfältige Forschungs- und Entwicklungsprojekte verschiedener Zielsetzungen.

 
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir daher engagierte Studierende aus dem Bereich Maschinenbau, Werkstofftechnik, Elektrotechnik, Informatik oder Ähnliche. Uns ist dabei insbesondere wichtig, dass Du Dich bei uns kontinuierlich weiterentwickelst. Im Laufe deiner Tätigkeit erlernst Du sukzessive neue Methoden, sodass sich Dein Verantwortungsbereich schrittweise erweitert. Als Mitglied unseres Forschungsteams bieten wir Dir die Möglichkeit im Studium erlernte Fähigkeiten in einem wissenschaftlichen Umfeld zu vertiefen. In einem ersten gemeinsamen Gespräch besprechen wir daher zunächst Deine Stärken und Interessen und gestalten auf dieser Basis Dein erstes Aufgabengebiet. Sowohl bei theoretischen Arbeiten in Form von Entwicklungs- und Konstruktionsprozessen als auch im experimentellen und analytischen Bereich setzen wir auf Deine Tatkraft und Ideen.

Unser Angebot:
– Umfangreiche Betreuung
– Einblicke in umformtechnische Fertigungsprozesse
– Einarbeitung im Bereich Entwicklung und Fertigungstechnik
– Einblicke in Industrie 4.0
– Einbindung in Forschungs- und Industrieprojekte
– In-/Externe Studien-/Bachelor-/Masterarbeiten
– Flexible Arbeitszeiten
 
Voraussetzungen:
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Zuverlässigkeit
– Selbständige Arbeitsweise
– Interesse an der Durchführung von Experimenten und Analysen
– Interesse im Bereich Entwicklung und Fertigungstechnik
– Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
Arbeitszeit: 9,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Martina Müller
 
Cluster Produktionstechnik 3A 332
Tel.: +49 241 80-25384
Fax: +49 241 80-22293
Mail: Martina.Mueller@wzl.rwth-aachen.de