Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Innovationsmanagement, Gruppe Entwicklungsmanagement
 

Identifikation variantenkostenrelevanter Informationen in IT-Systemen

Aufgrund heterogener Marktbedingungen stehen produzierende Unternehmen vor der Herausforderung, neben standardisierten Produkten auch exotische Produkt-ausführungen anzubieten. Hierbei besteht die Schwierigkeit darin, die hierfür entstehenden Kosten verursachungsgerecht zuzuordnen. Das führt dazu, dass Produkte mit geringem Standardisierungsgrad zu Preisen unterhalb der tatsäch-lich verursachten Kosten angeboten und verkauft werden. Um diesem Umstand entgegen zu wirken, wurden Methoden entwickelt, die eine verursachungsgerech-te Zuordnung der varianteninduzierten Kosten ermöglichen. Diese Methoden basieren auf Interviews mit entsprechenden Experten und sind extrem zeitauf-wändig. Darüber hinaus müssten die Interviews regelmäßig wiederholt werden, um stets die aktuellen Kosten der angebotenen Produktvarianten zu ermitteln.

 
Dem kann über eine datenbasierte Ermittlung der variantenspezifischen Kosten entgegengewirkt werden. Durch die vielzähligen IT-Systeme (z.B. PLM, ERP, MES, CAQ etc.) werden alle produktrelevanten Informationen und Daten erfasst. Diese stellen somit eine Datengrundlage zur Verfügung, über die eine aufwands-arme, echtzeitfähige Ermittlung der variantenspezifischen Kosten sichergestellt wird. Aufgrund der Vielfältigkeit der zur Verfügung stehenden Informationen gilt es diejenigen zu identifizieren, die Produktkosten verursachen und diesen zugeordnet werden können.
Im Rahmen der Masterarbeit gilt es daher, eine Methodik zu entwickeln, die es ermöglicht, die variantenkostenrelevanten Informationen zu definieren und in den verschiedenen IT-Systemen abzubilden.
 
Voraussetzungen:
• Interesse an einer praxisorientierten Fragestellung
• Zielorientierte und eigenständige Arbeitsweise
• Interesse an der Verknüpfung unterschiedlicher Disziplinen (in diesem Fall der Kostenrechnung und der Produktentwicklung)
• Motivation und Einsatzbereitschaft für die Erarbeitung neuer Themenfel-der
• Sicherer Umgang mit MS Office
Zeitaufwand: 20,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Alexander Menges, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3B 564
Tel.: +49 241 80-24989
Fax: +49 241 80-22293
Mail: A.Menges@wzl.rwth-aachen.de