Karriere am WZL

 

als studentische Hilfskraft

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Zerspantechnologie, Gruppe Produkt- und Prozessüberwachung
 

Visualisierung in der Prozessüberwachung

Wir suchen motivierte Studenten, die komplexe Prozesse und Systeme grafisch veranschaulichen können. Dazu sind verschiedene Ansätze denkbar – je nach Interessen und Fähigkeiten. Die hier beschriebenen Visualisierungsmethoden und Programme sind Beispiele. Solltest Du ein oder mehrere Programme davon beherrschen und Interesse daran haben Ergebnisse aus der Forschung zu veranschaulichen, so bewirb Dich gerne bei uns.

 
2D Zeichnen (Vektorgrafiken oder Design)
Wir möchten unsere Prüfstände und Systeme gerne anschaulich und plakativ aufbereiten. Dazu erstellst Du Grafiken oder Zeichnungen mit verschiedenen Schwerpunkten. Es kann sich hierbei sowohl um Konzepte, Bauelemente, Ablaufpläne, oder Wissenschaftliche Erklärungen handeln.
Mögliche einzusetzende Programme: z.B. Incscape/CorelDraw/PowerPoint/…

3D Modellierung (Animierung oder online Visualisierung)
Viele unserer Themen und Lösungen sind komplex und auf den ersten Blick nur schlecht zu veranschaulichen. Wir möchten 3D Szenen und Animationen dazu verwenden unsere wissenschaftlichen Ideen zu veranschaulichen und zu erklären. Wie kann man Digitalisierung erklären? Wie die Kommunikation verschiedener Maschinen und Endgeräte mit unterschiedlichen Abtastraten? Wie können Temperaturen und Kräfte bei der Herstellung eines Bauteils veranschaulicht werden? Es sind auch VR Anwendungen denkbar.
Mögliche einzusetzende Programme: z.B. Blender/LabView/Matlab/…

App-Entwicklung (Iterface und Usability)
Die Übertragung unserer Forschungsergebnisse in die Praxis ist oft schwierig. Die Expertensystem müssen geeignet vereinfacht und aufbereitet werden, damit sie einfach bedient werden können. Hierfür sollen Apps sowohl designt als auch programmiert werden. Mit uns entwickelst du die Oberfläche und Funktionsaufrufe um die Funktionen und Programme aus unserer Forschung für ein breiteres Publikum nutzbar zu machen. Dabei steht die Entwicklung einer geeigneten Nutzerführung im Vordergrund.
Mögliche einzusetzende Programme: z.B. Android Studio/Java/Python
 
Voraussetzungen:
Erfahrungen in einem der beschriebenen Bereiche.
Arbeitszeit: 10,00 Wochenstunden

Ansprechpartner(in):
Max Schwenzer
 
Cluster Produktionstechnik 3B 232
Tel.: +49 241 80-28021
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Schwenzer@wzl.rwth-aachen.de