Karriere am WZL

 

Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems, Gruppe Large Scale Metrology
 

Entwicklung eines Demonstrators zur thermo-elastischen Untersuchung einer Werkzeugmaschine

Ausgangssituation
Bei der Fertigung engtolerierter Bauteile ist ein präzises Positionierverhalten einer Werkzeugmaschine von entscheidender Bedeutung. Aus messtechnischer Sicht ist es nicht nur wichtig die geometrischen Fehler der Maschine selbst zu erfassen, sondern auch dessen Umfeld zu untersuchen. Thermische Einflüsse, wie z.B Prozesswärme und schwankende Umgebungstemperaturen, führen zu einem zeitlich veränderlichen Verhalten der WZM, welches nur schwer vorhersagbar ist.


 
Aufgabenbeschreibung
Ziel der Arbeit ist der Aufbau eines Demonstrators, der mit Hilfe integrierter elektrischer Wärmequellen, welche sich an neuralgischen Punkte der Werkzeugmaschine befinden, die typischen Temperaturgänge einer Werkzeugmaschine in Fertigungsumgebung zu emulieren. Hierfür gilt es ein mögliches Konzept zu erarbeiten und Lösungsalternativen aufzudecken. Bestandteile sind die Entwicklung der elektrischen Heizvorrichtung, der Steuerung für die einzelnen Komponenten sowie die Implementierung einer sensorbasierten Temperaturregelung. Anschließend erfolgt die Integration des Systems in die Werkzeugmaschine. Zum Abschluss ist ein Proof of Concept zu erbringen indem Temperaturkurven gemäß eines vordefinierten Versuchsplanes nachgefahren werden. Das Konzept soll reproduzierbare und somit vergleichbare Temperaturzustände an der Werkzeugmaschine nachbilden können.
 
Voraussetzungen:
  • Student/-in des Studiengangs Maschinenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder eines ähnlichen ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs
  • Hohe Motivation und Einsatzbereitschaft
  • Interesse an Maschinen, Messtechnik & Programmierung


  • Geboten wird
  • Umfangreiche Betreuung und Unterstützung bei der Einarbeitung
  • Fort- und Weiterbildung im Umgang mit Maschinen, Messsystemen & Sensorik
  • Aktive Mitarbeit an aktuellen Industrie- und Forschungsprojekten mit hohem Praxisbezug


  • Interesse?
    Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie hierzu Ihren Lebens-lauf, eine aktuelle Notenübersicht sowie relevante Zeugnisse an den aufge-führten Ansprechpartner. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung


Zeitaufwand: 40,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dominik Emonts, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 142
Tel.: +49 241 80-28504
Fax: +49 241 80-22293
Mail: D.Emonts@wzl.rwth-aachen.de