Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Technologieplanung und Schleiftechnik, Gruppe Schleiftechnik
 

Trendthemen der Schleiftechnik

Die Ausgangssituation
Das Schleifen ist ein spanendes Fertigungsverfahren mit geometrisch unbestimmter Schneide. Durch die Entwicklung von Hochleistungsschleifverfahren werden mittels der Schleiftechnik nicht mehr ausschließlich die Feinbearbeitung durchgeführt, sondern auch große Werkstoffvolumina wirtschaftlich zerspant. Das Schleifen wird daher beispielsweise in der Automobilindustrie für die Fertigung der Rotorwellen von Elektromotoren und in der Luftfahrtindustrie für die Fertigung von Strahltriebwerkskomponenten, wie Lauf- und Leitschaufeln, eingesetzt. Die besonderen Herausforderungen dieser Branchen sind der rasante Anstieg des Bedarfs an Elektrofahrzeugen und die Steigerung der Energieeffizienz von Verkehrsflugzeugen. Die Befähiger zur Bewältigung dieser Herausforderungen sind u. a. neuentwickelte Werkstoffe und innovative Technologien zur additiven Fertigung von funktionsintegrierten Leichtbaustrukturen. Die Grundlagenforschung im Bereich der Schleiftechnik ermöglicht die anforderungsgerechte Fertigung von neuentwickelten Werkstoffen und additiv gefertigten Bauteilen bereits vorwettbewerblich und stellt so die Weichen für eine erfolgreiche Umsetzung in der industriellen Praxis.

 
Deine Aufgabe
Du interessierst dich für die aktuellen Herausforderungen in der Fertigungstechnik und bist motiviert dich mit den Hochtechnologieprozessen der Schleiftechnik zu beschäftigen?
Dann bewirb dich als Abschlussarbeiter und trage deinen Teil zur Spitzenforschung in Deutschland bei.
 
Voraussetzungen:
• Motivation, Selbstständigkeit und Einsatzbereitschaft
• Interesse an aktuellen Herausforderungen in der Fertigungstechnik
• Ingenieurwissenschaftliches Studium (Maschinenbau oder Vergleichbares)

Geboten wird:
• Klare Abgrenzung deiner Aufgaben
• Umfangreiche Betreuung mit Spielraum für kreative Lösungen
• Arbeitsmöglichkeit am Institut mit leistungsfähiger Hardware in einem sehr angenehmen Arbeitsumfeld
• Hochmoderner Maschinenpark



Zeitaufwand: 0,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Ulrich Müller, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3A 346
Tel.: +49 241 80-28188
Fax: +49 241 80-22293
Mail: U.Mueller@wzl.rwth-aachen.de