Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Umformen, Gruppe Umformende Fertigungsverfahren
 

Studienarbeit läuft ja wie geschmiert! Tribometer 5000: Reibung und Schmierung – BA/MA

Ausgangssituation

Aufgrund steigender Bauteilkomplexität und des Trends zum Leichtbau mittels höherfester Werkstoffe wird den tribologischen Randbedingungen zukünftig eine noch größere Bedeutung zukommen. Neben dem Werkstück bestimmt der Einsatz von Schmierstoffen die Prozessgrenzen der Umformung. Um Werkzeugver-schleiß und Bauteilfehler zu minimieren, müssen vorherrschende Reibungs- und Schmierungsverhältnisse auf den Umformprozess abgestimmt werden.

Der Einsatz von Schmierstoffen ist aktuell in der Blech- sowie Massivum-formung unabdingbar. Die Bestimmung der Reibwerte gestaltet sich während des Prozesses jedoch aufgrund der Zugänglichkeit und Messmöglichkeit schwierig. Daher sind geeignete Modellversuche in Form von Analogieversuchen notwendig. Aus diesen Versuchen sind wir in der Lage die für die Blechumformung relevanten Tribosysteme nachzubilden und die Reibung zu bestimmen.

Aufgrund dessen werden am WZL verschiedene Tribosysteme erprobt und mittels Streifenziehanlage der Firma Raziol untersucht. Dabei wird ein mit Schmiermedium versehender Blechstreifen in einer Ziehvorrichtung eingespannt und gezogen. Während des Zugs wird mit einer Druckvorrichtung eine konstante Kraft auf den Prüfstreifen ausgeübt, wobei die Versuche bei unterschiedlichen Temperaturen durchgeführt werden können. Anhand der erfassten Daten wird eine Datenbank erstellt, die für weitere Untersuchungen im Bereich Umformtechnik und Digitalisierung eingesetzt wird.

 
Das Ziel dieser Arbeit besteht daher in der Identifizierung des Einflusses des Belastungskollektivs auf Messgrößen, wie Reibkraft und Ver-schleißvolumen.

Im Rahmen deiner Arbeit wirst du die Einflüsse der unterschiedlichen Tribosysteme identifizieren und die tribologischen Eigenschaften anhand der auftretenden Reibwerte bewerten. Dabei gehört sowohl theoretisches Arbeiten als auch die experimentelle Durchführung und Auswertung von Versuchsreihen zu deinem Aufgabengebiet.
 
Voraussetzungen:
Vorkenntnisse und Erfahrung mit der Umformtechnik oder Konstruktion sind nicht erforderlich, aber auch nicht hinderlich.

– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Studium des Maschinenbaus, Wirtschaftsingenieurwesens, Konstruktionstechnik o.Ä.

Geboten wird
– Umfassende Betreuung
– Einarbeitung in umformtechnische Fertigungsprozesse, Versuchsmethoden und am Tribometer5000
– Eigenständige Zeiteinteilung
– Klar abgegrenzte Aufgabenstellung
– Unterstützung bei der Karriereplanung und Praktikumssuche
Zeitaufwand: 11,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Altan Reis, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3A 332
Tel.: +49 241 80-28252
Fax: +49 241 80-628252
Mail: A.Reis@wzl.rwth-aachen.de