Karriere am WZL

 

Projektarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems, Gruppe Metrology-assisted Assembly
 

Experimenteller, robotergestützter Vergleich von Referenzsystemen

Ausgangssituation

Der anhaltende Trend zu zunehmender Flexibilität und Komplexität in der industriellen Montage weckt ein wachsendes Interesse am Einsatz autonomer, mobiler Robotereinheiten und Montageressourcen. Der Indoor-Einsatz autonomer, mobiler Einheiten gilt als zukunftsweisend für den flexiblen, anpassungsfähigen Transport in der Montage. Notwendige Bedingung für die Realisierung dieser Zukunftsversion ist die messtechnische Positionierung und Navigation der mobilen Einheiten. Outdoor ist dies durch den Einsatz des robusten GPS-Systems, oder dem analogen Galileo-Projekt der EU bereits etablierte Technik. Aufgrund höherer Anforderungen an die Präzision der Ortung und der Gefahr der Unterbrechung des Empfangs durch dynamische Hindernisse in Indoor-Umgebungen, sind existente Lösungen hier weniger etabliert.
Aufgabenbeschreibung

Ziel der Arbeit ist der experimentelle Vergleich verschiedener messtechni-scher Lösungen für die Referenzierung in Gebäuden. Hierfür gilt es ein De-sign of Experiment zu entwerfen, welches die Vergleichbarkeit der Messgeräte und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse gewährleistet. Dies kann bspw. durch eine reproduzierbare Bahn des Endeffektors eines Industrieroboters umgesetzt werden. Sukzessive sind die Integration der Messsysteme an den Roboter, eine Bahnplanung für die Messaufgabe sowie die Implementierung der Roboterbewegung zu realisieren. Abschließend erfolgt der experimentelle Vergleich der Ortungsgenauigkeit der Messgeräte.


Geboten wird

• Umfangreiche Betreuung und Unterstützung bei der Einarbeitung
• Fort- und Weiterbildung im Umgang mit Messsystemen Robotik
• Aktive Mitarbeit an aktuellen Industrie- und Forschungsprojekten mit hohem Praxisbezug

Interesse?

Wir freuen uns über Eure Bewerbung! Bitte sendet hierzu Eure Lebensläufe, aktuelle Notenübersichten sowie relevante Zeugnisse an die aufgeführte Ansprechpartnerin. Für Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.
 
Voraussetzungen:
Voraussetzungen

• Student/in des Studiengangs Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik
• Hohe Motivation und Einsatzbereitschaft
• Vorkenntnisse in der Roboterprogrammierung (Robotstudio und RAPID) sind vorteilhaft
Zeitaufwand: 35,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Aline Kluge-Wilkes, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 150
Tel.: +49 241 80-20237
Fax:
Mail: A.Kluge-Wilkes@wzl.rwth-aachen.de