Optimierte Kühlschmierstoffzufuhr
Optimierte Kühlschmierstoffzufuhr

 

Unser Ansatz:
Eine unzureichende Kühlschmierstoffversorgung der Kontaktzone zwischen Schleifscheibe und Werkstück führt unter Umständen zu einer hohen thermischen Belastung des Werkstücks. Darüber hinaus können Zusetzungen der Schleifscheibe zu einer erhöhten Reibung in der Kontaktzone führen, wodurch eine thermische Überbelastung des Werkstücks begünstigt wird. Am WZL kann sowohl beim diskontinuierlichen Profilschleifen als auch beim kontinuierlichen Wälzschleifen die Kühlschmierstoffzufuhr mithilfe einer mobilen Druckerhöhungsstation untersucht werden. Beispielsweise kann ein Teil des Kühlschmierstoffs in einen Nebenkreislauf umgeleitet werden und mit einem erhöhten Druck hinter der Zerspanstelle auf die Schleifscheibe gerichtet werden, um die Schleifscheibe mit dem Kühlschmierstoffstrahl zu reinigen. Um eine optimierte Kühlschmierstoffzufuhr in die Kontaktzone zu erzielen, können ebenfalls unterschiedliche Düsengeometrien getestet werden. Neben der Kühlschmierstoffzufuhr kann außerdem die Leistungsfähigkeit verschiedener Kühlschmierstoffe untersucht werden. Die Leistungsfähigkeit der Optimierung der Kühlschmierstoffzufuhr und der verschiedenen Kühlschmierstoffe wird anhand der geschliffenen Verzahnungen überprüft. Dazu werden die Zahnräder hinsichtlich der erzielten Verzahnungsqualität und der thermischen Randzonenschädigung analysiert. Die thermische Randzonenschädigung kann am WZL mithilfe der Messung des Barkhausenrauschens, der Nitalätzung oder durch eine Analyse des Gefüges ermittelt werden. Neben den Untersuchungen am WZL besteht außerdem die Möglichkeit mit der mobilen Druckerhöhungsstation Untersuchungen außerhalb des WZL durchzuführen

Ihr Vorteil:
Wenn Ihnen die Zeit oder die Ausrüstung fehlt, um umfangreiche Untersuchung zu einer optimierten Kühlschmierstoffzufuhr in Ihrem Unternehmen durchzuführen, bietet das WZL eine geeignete Möglichkeit, die Durchführung und wissenschaftliche Auswertung dieser Untersuchungen zu übernehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit mit der mobilen Druckerhöhungsstation die Potenziale einer optimierten Kühlschmierstoffzufuhr vor Ort an Ihren Maschinen zu untersuchen.

Unsere Leistung:

  • Untersuchung zur Leistungsfähigkeit verschiedener Kühlschmierstoffe
  • Untersuchung des Einflusses der Schleifscheibenreinigung im Prozess
  • Einflussanalyse des Strömungsvolumens und des Drucks der Kühlschmierstoffzufuhr
  • Schleifbrandprüfung der geschliffenen Verzahnungen
  • Untersuchungen außerhalb des WZL mit einer mobilen Druckerhöhungsstation




Ansprechpartner(in):
Maximilian Schrank, M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 113
Tel.: +49 241 80-28366
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Schrank@wzl.rwth-aachen.de