Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Produktionssystematik, Abteilung Fabrikplanung, Gruppe Montageplanung
 

Aufbau eines Beschreibungsmodells der Agilen Montagen

Ausgangssituation
Die Vorteile von elektrischen Fahrzeugen und die technische Umsetzbarkeit konnte in den letzten Jahren erfolgreich demonstriert werden. Die Wirtschaftlichkeit dieser Fahrzeugkonzepte ist jedoch in erheblichem Maße von den Produktionskosten abhängig. Bei derzeit noch verhältnismäßig kleinen Stückzahlen und unbekannter Marktentwicklung stellt die geschickte Gestaltung der Produktion eine besondere Herausforderung dar. Das Ziel geringer Investitionskosten steht zunächst einer angestrebten Skalierbarkeit und Flexibilität hinsichtlich Stückzahlen und Varianten gegenüber.
Zur Realisierung einer investitionsarmen und gleichzeitig flexiblen Fahrzeugproduktion wurde durch WZL/ PEM das Konzept der Agilen Produktion entwickelt. Halbfertige Elektrofahrzeuge bewegen sich mittels eigenen Fähigkeiten autonom durch die Montage. Fördertechnik und ähnliche ortsgebundene Technik wird so obsolet. Die gewonnen Flexibilität, sowie die Möglichkeit die starre Linienstruktur der herkömmlichen Fahr-zeugproduktion aufzubrechen, bieten vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten im Produktionsbereich.

 
Ihre Aufgabe:
Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Beschreibungsmodell der Agilen Montage erarbeitet werden. In diesem soll im Detail herausgearbeitet werden, wie sich die Agile Montage von der Linienmontage unterscheidet, Hierbei soll zuerst ein Zielsystem der Agilen Montage aufgebaut werden. Anschließend sollen basierdend auf diesem Zielsystem die Kernmerkmale/ Bestandteile der Agilen Montage herausgearbeitet werden.

Ihr Aufgabe besteht darin das oben genannte Beschreibungsmodell für die Agile Montage einer varianten und volumenflexiblen Kleinserie zu erarbeiten und die Kernmerkmale zu definieren. (Z.B. Welche Fixpunkte hat so eine Agile Montage? Wie müssen die Montagestationen gestaltet sein? Wie kann moderne Technik und Industrie 4.0 in die Agile Montage integriert werden? etc.)

Die Abschlussarbeit ist dabei innerhalb eines unserer Forschungsprojekte angesiedelt, wodurch ein aktiver Austausch zu dem Thema mit Kollegen möglich ist.

Zudem können Sie bei der Bearbeitung auf umfangreiche vorarbeiten zu dem Thema zurückgreifen.
 
Voraussetzungen:
Die Voraussetzungen:
– Studium in Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen (oder vergleichbares)
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Eigeninitiative, Eigenstädigkeit und Kreativität
– Sehr Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
– Wünschenswert: Erfahrung im Bereich Montageplanung

Geboten wird:
– Intensive und Umfangreiche Betreuung
– Regelmäßige Abstimmungen mit sehr flexibler Terminfindung
– Abgegrenzte und klar definierte Aufgabenstellung
– Schnelle Bearbeitung möglich und erwünscht
– Einbindung in Forschungsprojekte der RWTH Aachen
– Experteneinblick in die Montageplanung am WZL

Haben wir Ihr Interesse geweckt:
Senden Sie bitte einen aktuellen Notenauszug sowie Lebenslauf und Zeugnisse an die unten genannte E-Mail-Adresse
Zeitaufwand: 250,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Wirt.-Ing. Sebastian Bertram
Gruppenleiter(in)
Cluster Produktionstechnik 3B 568
Tel.: +49 241 80-28101
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Bertram@wzl.rwth-aachen.de