Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Technologieplanung und Schleiftechnik, Gruppe Schleiftechnik
 

Thermoenergetische Gestaltung eines Schleifprozesses

Die Ausgangssituation
Die während des Schleifprozesses eingebrachte Energie wird zum Großteil in Wärme umgewandelt, die überwiegend in das geschliffene Bauteil fließt. In der Werkstückrandzone kann sie zu Änderungen des Werkstoffgefüges und damit des Eigenspannungszustandes führen, die das Einsatzverhalten der Bauteile negativ beeinflussen. Die resultierenden Temperaturen in der Kontaktzone zwischen Korn und Werkstück haben somit einen maßgeblichen Einfluss auf das Prozessergebnis. Da bisher unbekannt ist, inwiefern der Verschleiß der Schleifkörner einen Einfluss auf das thermo-mechanische Belastungskollektiv besitzt, soll durch das Forschungsprojekt ein optimiertes Prozessergebnis erzeugt werden.

 
Deine Aufgabe
Im Rahmen eines Forschungsprojektes soll ein Verschleißmodell für Schleifkörner entwickelt werden, um die thermomechanische Belastung eines Bauteils genauer bestimmen zu können. Zur Bestimmung des Verschleißmodells werden zunächst die Verschleißmechanismen eines Korns identifiziert und quantifiziert, um anschließend die Auswirkungen der identifizierten Mechanismen auf das thermo-mechanische Belastungskollektiv abzuleiten. Die Hauptaufgaben bestehen in der selbstständigen Präparation und Durchführung der Versuche sowie der anschließenden Auswertung mithilfe hochpräziser Messtechnik.
 
Voraussetzungen:
– Selbstständiges Arbeiten
– Technisches Verständnis
– Gute Kommunikationsfähigkeit
– Motivation und Einsatzbereitschaft

Geboten wird:
– Mitarbeit an einem aktuellen Forschungsthema
– Versuchsdurchführung an modernen Werkzeugmaschinen
– Umfangreiche Betreuung mit regelmäßigen Abstimmungstreffen
– Durch eine abgegrenzte Aufgabenstellung ist eine schnelle Bearbeitung möglich
– Eigenständige Zeiteinteilung
– Schnelle Korrekturschleifen
– Super Arbeitsklima
Zeitaufwand: 0,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Marc Bredthauer, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A, 346
Tel.: +49 241 80-25416
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Bredthauer@wzl.rwth-aachen.de