Karriere am WZL

 

Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Model-based Systems, Gruppe Metrology-assisted Assembly
 

Bewertungsmodell für optische Messsysteme zur Digitalisierung von Montageprozessen in der Luftfahrtindustrie

Ausgangssituation

In der Flugzeugmontage werden große Bauteile mit Toleranzen im Submillimeterbereich verbaut. Die damit verbundenen komplexen Montagevorgänge werden größtenteils manuell und unter Einsatz mehrerer Arbeitskräfte durchgeführt. Die hohen Anforderungen an die Montagegenauigkeit führen zu zeitaufwändigen Prozessen und einer einhergehenden Senkung der Effizienz in der Flugzeugproduktion. Durch den Einsatz von optischer Messtechnik sollen prozessrelevante Informationen gewonnen und die Voraussetzung für eine spätere Automatisierung geschaffen werden. Die Flugzeugtürmontage stellt einen beispielhaften Prozess dar, der aktuell noch manuell und mit erheblichen zeitlichen Aufwand durchgeführt wird.

 
Aufgabenbescheibung

Für die Flugzeugmontage (sog. Major Components Assembly) sollen initial Anforderungen an die optische Messtechnik definiert werden. Im Rahmen einer Literaturrecherche soll eine Übersicht optischer Messsysteme erstellt werden, die potentiell für die Flugzeugmontage eingesetzt werden können. Es gilt sowohl technische Kennzahlen der Messsysteme als auch die Randbedingungen in der Flugzeugmontage, wie z.B. zu messende Merkmale zur berücksichtigen. Hiervon ausgehend soll eine Bewertungsmethode erarbeitet werden, um ein geeignetes Messsystem für den Montageprozess zu identifizieren. Über die Bewertung wird ein Messsystem bestimmt, dass alle zuvor definierten relevanten Merkmale messen kann und eine Automatisierung des Montageprozesses zulässt. Die entwickelte Bewertungsmethode soll am Prozess der Türmontage und im Rahmen einer Expertenbefragung validiert werden.
 
Voraussetzungen:
  • Student/-in des Studiengangs Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik
  • Interesse an Messtechnik und Montageprozessen


Geboten wird
  • Umfassende Einarbeitung und Betreuung
  • Praxisnahe Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit einem Flugzeughersteller
  • Mitarbeit an einem spannenden Forschungsprojekt in der Luftfahrtindustrie
  • Schnelle Bearbeitung möglich


Hast Du Interesse?

Über Deine Bewerbung freue ich mich! Sende mir bitte Deinen Lebenslauf, eine Notenübersicht und relevante Arbeitszeugnisse. Für Rückfragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
Zeitaufwand: 200,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christoph Nicksch, M.Sc.
 
Cluster Produktionstechnik 3A 134
Tel.: +49 241 80-20603
Fax: +49 241 80-620603
Mail: C.Nicksch@wzl.rwth-aachen.de