Erweiterung der FE-Stirnradkette um den Mehrfacheingriff für Planetengetriebe - Methodenentwicklung

 

Laufzeit: 01.02.2017 - 31.07.2019

Geldgeber: FVA / AiF

Ausgangssituation:

Planetengetriebe können mit herkömmlichen Berechnungsmethoden, die sich auf einzelne Zahneingriffe beschränken, nicht mit dem erforderlichen Ziel ausgelegt und optimiert werden. Ferner liegen Wechselwirkungen zwischen Eingriff Sonne-Planeten und Planeten-Hohlrad, Radkörpergeometrien und Planetenträger vor, die sich nicht hinreichend mit analytischen Verfahren beschreiben lassen. Für eine Optimierung der Verzahnungen in Planetengetrieben hinsichtlich Tragfähigkeit, Laufverhalten sowie Wirkungsgrad ist eine ganzheitliche Betrachtung der Planetenstufen unter Berücksichtigung von Radkörpergeometrien und Planetenträgern erforderlich. Dies ist nur durch eine FE-gestützte Methode möglich.

Forschungsziel:

In diesem Vorhaben ist die FE-Stirnradkette zu erweitern, um Planetengetriebe einheitlich zu berechnen und die einzelnen Zahneingriffe in einem Kontaktmodell zu koppeln. Zusätzlich ist eine Schnittstelle für die FE Analyse von Planetenträgern aus dem Dachvorhaben Planetenradverformung zu implementieren. Abschließend gilt es die Erweiterungen mit Prüfstandsversuchen zu validieren und neue Erkenntnisse über die Einflüsse auf das Laufverhalten von Planetengetrieben zu generieren. Hierbei wird unteranderem der Einfluss von Fehlstellungen des Planetenträgers sowie weitere Fertigungs- und Montageabweichungen gezielt aufgeprägt und analysiert.




Ansprechpartner(in):
Julian Theling, M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 114
Tel.: +49 241 80-27997
Fax: +49 241 80-22293
Mail: J.Theling@wzl.rwth-aachen.de