Fahrzeugproduktion

Kontakt

Name

Dr.-Ing. Georg Bergweiler

Oberingenieur

E-Mail

E-Mail
 

Kompetenzfelder

Die Mobilitätswende, disruptive Technologien, globale Produktionsnetzwerke sowie kurzweiligere Produktlebenszyklen stellen etablierte und neue Fahrzeughersteller vor zunehmende unterschätzte Herausforderungen, denen die Abteilung Fahrzeugproduktion mit Ansätzen aus den Forschungsgebieten der Produktionstechnik, künstlichen Intelligenz und Industrie 4.0 begegnet.
Durch umfassendes Verständnis von agilen Projekt- und Produktentwicklungsmethoden, Produktionstechnologien und -prozessen sowie Anforderungen an die Fahrzeuge erforschen wir Anwendungen von innovativen, flexiblen und wandlungsfähigen Produktionsprozessen und -konzepten sowie produktionsgerechte Produkt- und Betriebsmittelgestaltung.

Karosseriebau

Die Kompetenzen der Gruppe „Karosseriebau“ liegen im Verständnis der hohen Varianz an Fertigungs- und Fügeverfahren und den daraus an die Betriebsmittel sowie Produktionsprozess gestellten Anforderungen. Die Forschungsbereiche gliedern sich auf in Werkzeug- und Vorrichtungstechnologien, Karosseriebau 4.0 und der Prozessentwicklung mit dem Ziel die Industrialisierungsaufwände zu reduzieren und die Produkt- und Produktionsflexibilität zu erhöhen.

Additive Fertigungssysteme

Die Kompetenzen der Gruppe „Additive Fertigungssysteme“ liegen unter anderem in der Nutzung additiver Fertigungsverfahren für den Werkzeug- und Betriebsmittelbau, die funktionsorientierte Auslegung von Bauteilen und die Weiterentwicklung der additiven Technologien. Das Kernziel ist dabei die wirtschaftliche und ökologische Produktion kleiner Stückzahlen auf dem Kosten- und Qualitätsniveau von konventionellen Verfahren der Massenproduktion.

Mobility Engineering

Die Expertise der Gruppe „Mobility Engineering“ liegt im angewandten Engineering von Fahrzeugkonzepten und Prototypenbau. Der Fokus liegt auf der Umsetzung von theoretischen Projektideen durch ganzheitliches Engineering mithilfe von Design for X Methoden sowie vielfältigen Erfahrungen und Know-How im gesamtem Fahrzeugspektrum.

 

Dienstleistungen

Abteilung Fahrzeugproduktion Urheberrecht: WZL Die Abteilung Fahrzeugproduktion

Die Abteilung bietet eine ganzheitliche Beratung und Unterstützung von der Idee auf dem weißen Blatt über virtuelle und physische Prototypen bis hin zur Entwicklung einer umfassenden Implementierungsstrategie in die Produkte und Produktionssysteme unserer Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Fahrzeugproduktion. Unser Ziel ist, unsere Partner dabei zu unterstützen unsere Forschungsergebnisse oder ihre Ideen effizient in die Realität umzusetzen.

Neben Engineering-Beratungsdienstleistungen ermöglichen unsere engen Partnerschaften mit der Anlauffabrik der RWTH Aachen University sowie dem Aachen Center for Additive Manufacturing Raum für das reale Testen und Qualifizieren der Ideen in einer simulativen Produktionsumgebung.

Das frühe Miteinbeziehen der Partner in die Lösungsfindung als Teil der umfassenden Beratungsangebote verspricht dabei eine wertsteigernde Projektumsetzung gemäß der jeweiligen spezifischen Wünsche.

Konkrete Angebote sind:

Karosseriebau

  • Betriebsmittelaufwandsreduzierung durch alternative Produktkonzepte und Betriebsmittelfertigungsverfahren
  • Steigerung der Effizienz der Qualitätssicherung durch den Einsatz von Machine Learning
  • Entwicklung von flexiblen Produktionsprozessen
  • Strategieentwicklung für den Karosseriebau der Zukunft bezüglich Industrie 4.0, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Schwarmproduktion

Additive Fertigungssysteme

  • Nutzung additiver Fertigungsverfahren für den Werkzeug- und Betriebsmittelbau
  • funktionsorientierte Auslegung von Bauteilen für das additive Fertigen
  • Systementwicklung für die Integration von additiven Fertigungstechnologien in ganzheitliche Produktionssysteme

Mobility Engineering

  • technische Konzept- und Machbarkeitsstudien
  • Produktauslegung und Konstruktion von Fahrzeugkomponenten
  • Entwicklung und Aufbau von Demonstratoren, Test- und homologierte Prototypen bis hin zur Vorserienproduktion
 

Anlauffabrik der RWTH Aachen

  • Die Anlauffabrik der RWTH Aachen bietet KMUs die Möglichkeit ihre Ideen auf mietbaren Montageflächen und Fertigungsmaschinen mit Unterstützung des Kompetenzteams der RWTH prototypisch und vorserienmäßig zu testen.