Kompetenzbereich
Factory Information Modelling (FIM)

 


Building Information Modelling (BIM) ist eine Methode zur Erstellung digitaler Modelle von Gebäuden und Infrastruktur. Das Factory Information Modelling (FIM) setzt auf dieser auf und definiert, getreu dem Motto einer integrierten Produktions- und Industriebauplanung des WZL, eine Methodik für die digitale Fabrikmodellierung für Greenfield- sowie Brownfield-Projekte.

Ziel des FIM ist die Entwicklung eines maßgeschneiderten digitalen Modells für den Endnutzer. Daher stehen die Fragen im Mittelpunkt: Wer ist Kunde/Nutzer zu den verschiedenen Projektphasen (Planung, Bau, Betrieb)? Was sind die spezifischen Bedürfnisse je Phase und wie können diese miteinander verbunden bzw. kombiniert werden? Darüber ist die Frage bzgl. des benötigten Detailgrad entscheidend, um eine effiziente Modellerstellung sowie hohe Nutzbarkeit sicherzustellen.

Ziel ist es, dass zukünftig erstellte digitale Fabrikmodelle in der Planungsphase sowie in der Bau- sowie Betriebsphase genutzt werden können. Dafür identifizieren wir zusammen mit unseren Experten der Werksstruktur- und Montageplanung relevante Use Cases um Modelle für spätere Nutzer zu optimieren. Idealerweise werden schon in der initialen Planung einer Produktion sowie eines Industriegebäudes Vorkehrungen getroffen, um eine spätere Integration von Industrie 4.0 Daten in die digitalen Modelle zu ermöglichen und eine Nutzbarkeit des initialen digitalen Fabrikmodells von der reinen Planung bis zum Betrieb sicherzustellen.

Als Ergebnis einer erfolgreichen FIM Planung existiert ein in Planung und Bau genutztes und validiertes digitales Fabrikmodell, sodass digitales Modell und gebaute Realität identisch sind. Dieser digitale Fabrikzwilling ermöglicht nun weitreichende Nutzungsmöglichkeiten, z.B die Integration von Industrie 4.0 Daten zur Echtzeitfabriküberwachung, der Simulation von Produktionsströmen oder der Planung von zukünftigen Fabrikentwicklungen.

 



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):
Sebastian Patrick Vierschilling, M.Sc. RWTH
Gruppenleiter(in)
Cluster Produktionstechnik 3B 568
Tel.: +49 241 80-24990
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Vierschilling@wzl.rwth-aachen.de

 

  • Aktuelle Projekte
  • Veranstaltungen
  • Veröffentlichungen
  • aktuelle Angebote für studentische und wissenschaftliche Arbeiten in diesem Forschungsbereich