Arbeitskreis
Industriearbeitskreis Kühlschmierstofftechnik

 

Kühlschmierstoffe sind in vielen spanenden Bearbeitungsaufgaben unabdingbar und werden in der Praxis meist nach dem Ansatz „viel hilft viel“ eingesetzt. Vor dem Hintergrund der Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit ist dieser Einsatz der Kühlschmierstoffe allerdings als grundlegend falsch anzusehen. Aus diesem Grund ist die Forderung der Industrie, den Kühlschmierstoff nur in der für den jeweiligen Prozess benötigten Menge zuzuführen.
Im Rahmen der Initiative „ressourcenschonende Produktionstechnik“ wurde daher am Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen der Industrie-Arbeitskreis Kühlschmierstofftechnik gegründet. Die Zielsetzung des Arbeitskreises besteht darin, seinen Mitgliedern ein integratives Gesamtkonzept zur signifikanten Reduzierung der kühlschmierstoffbezogenen Fertigungskosten bereitzustellen. Die Ausschöpfung der Kosteneinsparpotenziale durch effizienten Einsatz von Kühlschmierstoffen stellt gerade an Hochlohnstandorten einen wichtigen Hebel zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit dar.
Die Forschungsthemen orientieren sich am Bedarf der Mitgliedsfirmen. Aus konkreten Fragestellungen und Interessen der Mitglieder entsteht das jährliche Forschungsprogramm. Auf dieser vorwettbewerblichen Basis erarbeiten führende produzierende Unternehmen aus der Automobil-, Turbinen-, Werkzeugmaschinen- und Kühlschmierstoff-Industrie praktische Lösungsvorschläge für eine ressourceneffiziente Kühlschmierstoffversorgung von Werkzeugmaschinen. Im diesjährigen Forschungsprogramm werden im Arbeitskreis konkrete Leitfäden für die praktische Anwendung entwickelt.

Die Mitglieder des Industrie-Arbeitskreis Kühlschmierstofftechnik verbindet die gemeinsame Zielsetzung, einen verschwendungsfreien Einsatz von Kühlschmierstoffen in der Fertigung zu realisieren. Die Mitgliedschaft ist grundsätzlich jeder Firma und Institution offen. Sollten Sie Fragen rund um den Industrie-Arbeitskreis Kühlschmierstofftechnik haben, können Sie sich auf unserer Website www.iak-wzl.de informieren oder jederzeit an uns wenden.

Schwerpunktthemen:

  • Messung der Kühlschmierstoffverschmutzung
  • Bewertung der Kühlschmierstoffverschmutzung
  • Bedarfsgerechte Auslegung von KSS-Systemen
  • Vergleich und effiziente Auswahl von KSS-Filtrationen
  • Energie- und Stoffstromanalysen an KSS-Systemen

 



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing.
Benjamin Döbbeler
Oberingenieur
Cluster Produktionstechnik 3A 436
Tel.: +49 241 80-28251
Fax: +49 241 80-22293
Mail: B.Doebbeler@wzl.rwth-aachen.de

 

  • Aktuelle Projekte
  • Veranstaltungen
  • Veröffentlichungen
  • aktuelle Angebote für studentische und wissenschaftliche Arbeiten in diesem Forschungsbereich