Projekt
ADACOM

 

Adaptive Control for Metal Cutting

Ziel in ADACOM ist es, eine generische, modular adaptive Regelungsplattform zu entwickeln, die es erlaubt auf sich verändernde Bedingungen bei Zerpanungsprozessen zu reagieren. Partner aus Automobilbau und -zulieferer sowie Druckmaschinenhersteller haben gemeinsame Herausforderungen definiert, die in ADACOM zu einer Lösung geführt werden. Ziele des Projektes sind dabei die Verringerung von Prozesseinrichtzeiten und -unterbrechungen, die Identifikation optimaler Bearbeitungsparameter bei verringertem Energieverbrauch, die Erhöhung von Werkzeugstandzeiten sowie das Herabsetzen der in die Umgebung abgestrahlten Maschinengeräusche.

Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung eines flexiblen Überwachungssystems
  • Entwicklung eines adaptiven Regelungssystems für das Fräsen und Tiefbohren
  • Entwicklung eines Aktorsystems zur Spanungsdickenmodulation

Dieses Projekt wird gefördert durch die Europäische Union im 7. Rahmenprogramm.



 

Haben Sie Fragen zu diesem Projekt?

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Simon Rekers
Gruppenleiter(in)
Herwart-Opitz-Haus 53B 310
Tel.: +49 241 80-28023
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Rekers@wzl.rwth-aachen.de