BigPro

 



Inhalt
Im Projekt BigPro werden BigData-Technologien eingesetzt, um das Störungsmanagement von Produktionsunternehmen zu automatisieren und Produktionsprozesse resilienter zu gestalten. Besonderer Schwerpunkt liegt auf der Berücksichtigung des Mitarbeiters als Störungserkenner. Die Anwendungsfälle innerhalb des Projekts sehen eine Erfassung von Mitarbeiterdaten (z. B. Stresslevel) mittels Dashboards und mobilen Endgeräten vor. Die Daten werden in Echtzeit auf einer Big Data-Plattform konsolidiert, auf Störungsmuster untersucht und sich anbahnende Störungen anwenderorientiert visuell aufbereitet.


Forschungsfragen

Wie lässt sich die Datenflut im Unternehmen für ein proaktives Störungsmanagement bearbeitbar und nutzbar gestalten?


Ergebnisse
Ergebnis des Forschungsvorhabens ist eine branchenunabhängige Big-Data-Plattform, die die Vielzahl an heterogenen Datensätzen aus der Produktion, den Produktionsprozessen, der Produktionsumgebung sowie den involvierten Mitarbeitern erfassen kann. Die Plattform ist darüber hinaus in der Lage diese Daten auf Grundlage von Algorithmen zu Informationen zu verarbeiten, die für ein effektiveres und effizienteres Störungsmanagement genutzt werden.


Danksagung und Förderträger
Wir danken dem Zuwendungsgeber, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Projektträger DLR für die Projektunterstützung.

Projektzeitraum: 01.09.2014 – 31.08.2017

Ansprechpartner
Felix Basse, M.Sc.
Email: f.basse@wzl.rwth-aachen.de
Tel. 0241 80 28674