Karriere am WZL

 

Masterarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Schleifen, Umformen und Technologieplanung, Gruppe Schleiftechnik
 

Analytische Modellierung von Kontakttemperaturen beim Schleifen in Matlab

Deine Chance
Das WZL der RWTH Aachen bietet dir die Möglichkeit, dein Interesse für die Forschung im interdisziplinären Sonderforschungsvorhaben SFB/TR96 der DFG mit einzubringen und im Bereich der Schleiftechnik einen innovativen und bisher einzigartigen Modellansatz mitzugestalten.

Die Ausgangssituation
Im Schleifprozess wird die Zerspanenergie zum Großteil in Wärme umgesetzt und auf die Komponenten Schleifscheibe, Werkstück, Kühlschmierstoff und Späne aufgeteilt. Die Aufteilung der Wärme wird insbesondere von der vorherrschenden Kontakttemperatur zwischen Schleifkorn und Werkstück bestimmt. Aufgrund unzureichender Kenntnisse über Form, Größe und Verteilung der Kontaktflächen zwischen den Schleifkörnern realer Schleifwerkzeuge und dem Werkstück wird die Kontakttemperatur im Schleifprozess bisher unter der Annahme einer linienförmigen Kontaktfläche zwischen Schleifscheibe und Werkstückoberfläche analytisch angenähert. Durch ein innovatives Schleifscheibenoberflächenanalyseprogramms ist es jedoch nun erstmals möglich, die realen Kontaktflächen von Schleifscheiben zu ermitteln. Die Herausforderung besteht jetzt darin, die Modellierung der Kontakttemperatur beim Schleifen vom bestehenden Linienkontaktmodell auf ein neuartiges Schleifscheibentopographiekontaktmodell zu erweitern.


 
Deine Aufgabe
Deine Aufgabe wird es im Rahmen deiner Abschlussarbeit sein, ein analytisches Kontakttemperaturmodell für reale Schleifwerkzeuge zu entwickeln und dieses in einer Matlab-Funktion zu implementieren. Solltest du noch keine Programmiererfahrungen in Matlab haben, bietet dir diese Arbeit hierzu durch eine intensive Betreuung einen idealen Einstieg in die Programmierung mit Matlab an.
Die Validierung deines Modells erfolgt durch experimentelle Untersuchungen auf einer modernen Schleifmaschine. Natürlich bekommst du auch hier eine ausführliche Einweisung in die Maschinentechnik, sodass du eigenständig arbeiten kannst, um deine Ideen umzusetzen.
 
Voraussetzungen:
– Selbstständige, zuverlässige Arbeitsweise
– Interesse an analytischer Mathematik und Matlab
– Interesse an der experimentellen Versuchsdurchführung


Geboten wird:
– Klare Abgrenzung deiner Aufgaben
– Umfangreiche Betreuung
– Einweisung in Matlab
– Schnelle Korrekturschleifen
– Eigenständige Zeiteinteilung
– Exzellentes Arbeitsklima zwischen Assistenten, Hiwis und Abschlussarbeitern
– Super Kaffee aus einem Vollautomaten

Zeitaufwand: 0,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Christian Wrobel, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3A 346
Tel.: +49 241 80-27372
Fax: +49 241 80-22293
Mail: C.Wrobel@wzl.rwth-aachen.de