Arbeitskreise

 

Aktuelle Arbeitskreise

In unseren Arbeitskreisen arbeiten wir gemeinsam mit Industriepartnern an neuen Lösungen und bringen den State-of-the-Art so schnellstmöglich in die Unternehmen.




Downloads:

Arbeitskreis Lean Innovation

Nachdem in der Produktion mit dem Lean Production Ansatz augenscheinlich große Erfolge erzielt werden konnte, fällt vielen Unternehmen der Übertrag des Lean Gedankengutes insbesondere auf das Innovationsmanagement und die F&E schwer. Im Rahmen von Forschung und Industrieprojekten widmet sich das WZL seit 2004 intensiv der Thematik Lean Innovation.
Als Plattform zur Weiterentwicklung von Lean Innovation im engen Zusammenspiel von Wissenschaft und Industrie hat das WZL gemeinsam mit innovativen, produzierenden Unternehmen im Januar 2008 den Arbeitskreis Lean Innovation gegründet. Ziel dieses Arbeitskreises ist es, Lean Innovation in der produzierenden Industrie weiter zu erschließen und zur Anwendung zu bringen.

Die halbjährlich stattfindenden, zweitägige Treffen widmen sich jeweils einem bestimmten Schwerpunktthema zudem Gastreferenten aus Forschung und Industrie hinzu gezogen werden, um zusätzlich Impulse für die Erarbeitung neuer Inhalte zu erhalten und den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern anzuregen. Aktuell befinden sich 12 namhafte, innovative Unternehmen in dem Arbeitskreis.



Arbeitskreis Produktkomplexität managen

Werden Produkte geschickt in Baukästen strukturiert, führt das dazu, dass die interne Komplexität beherrscht und Kosten gesenkt werden. Vielen Unternehmen fehlt es an Transparenz über die Produktkomplexität ihres Sortiments und deren Auswirkungen auf ihre unternehmensspezifischen Wertschöpfungsketten. Der Arbeitskreis zum Thema „Produktkomplexität managen“ befähigt teilnehmende Unternehmen zum Aufbau und Ausbau eines wirksamen Managements von Produktkomplexität. In Form von Fallbeispielen werden ausgewählte Instrumente des Komplexitätsmanagements mit den Unternehmen beleuchtet. Ein durchgängiger thematischer Spannungsbogen sorgt für eine ganzheitliche Sicht auf die Themen über zwei Jahre.
Complexity Management AcademyMehr als 20 Jahre Forschung, Weiterbildung und Beratung zeigen: Komplexitätsmanagement wird immer mehr zum Kern der Führungsaufgabe. Die Variantenvielfalt im Blick zu behalten oder die Prozessvielfalt nicht ausufern zu lassen, wurde bereits in der Vergangenheit von vielen Führungskräften als wichtig eingestuft. Inzwischen ist Komplexität jedoch eine Herausforderung, welche in nahezu allen Teilbereichen eines ganzheitlichen Managements gesehen werden muss. Für die Mehrheit der Firmen stellt Komplexität in einer Vielzahl von Bereichen ein anspruchsvolles, wenn nicht überwältigendes Problem dar. Dennoch haben laut einer aktuellen Umfrage unter 230 Managern weniger als ein Drittel der Unternehmen ausreichend Talente an Bord, um Komplexität auch wirklich erfolgreich zu managen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass das Thema Komplexität aus Sicht von 9 aus 10 Unternehmen nicht ausreichend in ihre Executive Education bzw. Weiterbildungsprogramme integriert ist. Aus diesem Grund haben wir zur Bündelung und Verstärkung unserer Weiterbildungsaktivitäten zum Thema Komplexitätsmanagement die Complexity Management Academy gegründet.