Karriere am WZL

 

Studienarbeit oder Bachelorarbeit oder Projektarbeit

am Forschungsbereich Technologie der Fertigungsverfahren, Abteilung Schleifen, Umformen und Technologieplanung, Gruppe Umformende Fertigungsverfahren
 

Internationale Portfolio-Studie von Unternehmen in der Feinschneidbranche

Das Fertigungsverfahren Feinschneiden ist eine Hochleistungstechnologie mit wachsender Marktbedeutung. Das Feinschneiden zeichnet sich durch eine sehr hohe Qualität und Produktivität nahezu ohne Nachbearbeitungsschritte aus. Der wirtschaftliche Erfolg des Feinschneidens ist aufgrund der Spezialisierung von Randbedingungen (z.B. Rohstoffpreise) und Absatzmärkten (z.B. Automobilindustrie) abhängig. Das Portfoliomanagement beeinflusst dabei maßgeblich die Abhängigkeit der feinschneidenden Unternehmen von Absatzmärkten und damit das Risiko. Es gilt daher, mittels einem geeigneten Produkt- und Portfoliomanagement das Risiko durch die Abhängigkeit von Absatzmärkten zu reduzieren.

 
Das Ziel der Arbeit ist es, in den Themenbereichen Market Intelligence und New Product Development Faktoren eines erfolgreichen Portfoliomanagements für Unternehmen in der Feinschneidbranche zu identifizieren.

Im Rahmen der Arbeit wird eine umfassende Marktanalyse durchgeführt. Anhand von Kennzahlen werden Unternehmen aus der Branche Feinschneiden eingeordnet und bewertet, um Merkmale eines erfolgreichen Portfoliomanagements abzuleiten.

Deine Aufgabe ist die Erstellung eines statistischen Tools für die Ermittlung von Branchenkennzahlen zum Feinschneiden. Zunächst werden Informationen zu der Feinschneidbranche gesammelt und in eine Datenbank überführt. Dazu werden Umfragen bei Unternehmen und Recherchen durchgeführt. Anschließend werden Kennzahlen abgeleitet, welche die Feinschneidbranche charakterisieren und Unternehmen einordnen. Die Kennzahlen werden auf die Datenbank angewendet und hinsichtlich des Portfoliomanagements analysiert. Dabei wird der Spezialisierungsgrad der Feinschneidunternehmen und die Abhängigkeit von zusammenhängenden Branchen, Absatzmärkten und Rohstoffen untersucht und bewertet.
 
Voraussetzungen:
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Interesse an Fertigungsverfahren und Produktionstechnik
– Interesse an aktuellen Fragestellungen des Produkt- und Portfoliomanagements

Geboten wird:
– Umfangreiche Betreuung
– Abgegrenzte Aufgabenstellung
– Praxisnahe Themenstellung mit Industriekontakt
– Eigenverantwortliche Durchführung der Arbeit
Bearbeitung ab sofort
– Schnelle Bearbeitung möglich
Zeitaufwand: 20,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Herman Voigts, M.Sc. RWTH
 
Cluster Produktionstechnik 3A 332
Tel.: +49 241 80-24979
Fax: +49 241 80-22293
Mail: H.Voigts@wzl.rwth-aachen.de