Industrie 4.0 Roadmapping

 



Durch die zunehmende Digitalisierung ergibt sich eine höhere Verfügbarkeit von Daten auch für Geschäftsprozesse, die für ihre Analyse und Optimierung genutzt werden können. Das WZL besitzt langjährige Erfahrung in der datenbasierten Optimierung von Produktionsprozessen. Diese Methoden und Erkenntnisse werden aktuell durch Forschungsvorhaben für Geschäftsprozesse nutzbar gemacht. Industrie 4.0 ist der zentrale Befähiger für Agilität in allen Unternehmensprozessen. Durch Industrie 4.0 wird es für Unternehmen möglich systematisch aus den eigenen Produkt- und Produktionsdaten zu lernen und so die Prognose- und Entscheidungsfähigkeit zu steigern. Der Mitarbeiter als zentraler Erfolgsfaktor wird befähigt, schneller bessere Entscheidungen zu treffen. Durch die Reduzierung von Latenzzeiten von der Analyse bis hin zur Maßnahmendefinition kann die Umsetzungsgeschwindigkeit drastisch erhöht werden.





Mit unserem 4i-Audit identifizieren wir die Potenziale für Industrie 4.0 in Ihrem Unternehmen und leiten mit Ihnen eine unternehmensspezifische Vision ab. Gemeinsam erarbeiten wir im Anschluss eine Umsetzungsroadmap und unterstützen Sie gerne bei der Implementierung. Gerne geben wir unsere eigenen Erfahrungen
beim Aufbau der DFA als Industrie 4.0 Referenzfabrik an Sie weiter und laden Sie herzlich ein, Industrie 4.0 hier bei uns in Aachen »live« zu erleben.



Ansprechpartner(in):



 

Stefan Dany, M.Sc. RWTH
Gruppenleiter(in)
Cluster Produktionstechnik 3A 452
Tel.: +49 241 80-27424
Fax: +49 241 80-22293
Mail: S.Dany@wzl.rwth-aachen.de




 

Marco Molitor, M.Sc.
Gruppenleiter(in)
Cluster Produktionstechnik 3B 534
Tel.: +49 241 80-28390
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Molitor@wzl.rwth-aachen.de



 
 

Praxisbeispiel

Entwicklung einer Industrie 4.0 Strategie für die interne Auftragsabwicklung Mehr...