Produktion verstehen und Komplexität beherrschen

 



Die Komplexität in Ihrer Produktion nimmt durch eine steigende Dynamik des Marktes und einer zunehmend kundenindividuellen Fertigung zu? Sie kennen Ihre Produktion, fragen sich aber, warum sie nicht so wettbewerbsfähig ist, wie Sie sein müsste?

Wie bei einem medizinischen Gesundheitscheck überprüfen wir Ihre Produktion. Neben der Betrachtung traditioneller Kennzahlen liefert eine Datenanalyse durch Data Mining Verfahren die Möglichkeit zur Schaffung großer Transparenz als Grundlage zur Verbesserung Ihrer Produktionsabläufe.

Durch ein Vorgehen in fünf Schritten werden Ihre Produktionsabläufe analysiert und Verbesserungspotenziale identifiziert:



Das standardisierte Vorgehen beginnt mit einer Definition Ihres konkreten Informationsbedarfs. Dazu leiten wir mit Ihnen konkrete Fragestellungen aus Ihren Zielen und Problemen ab. Damit stellen wir sicher, dass offene Fragestellungen in Ihrem Unternehmen spezifisch und zielorientiert beantwortet werden. Wir konkretisieren mit Ihnen hier nicht nur die Inhalte, sondern identifizieren auch, welcher Adressatenkreis welche Informationen benötigt, um das richtige Granularitätsniveau der Datenanalyse und der Informationen sicherzustellen.
Auf Basis des ersten Schrittes leiten wir ab, welche Daten benötigt werden und sichten Ihre vorhandenen Daten. So passen wir iterativ die Fragestellung an Ihre Datengrundlage an.
Anschließend nutzen wir unser Know-How in der Datenauswertung und analysieren Ihre Daten mit Hilfe eines transparenten Sets von Kennzahlen. Wir suchen gezielt nach Mustern, welche die Produktionsabläufe prägen, um die Komplexität Ihrer Produktion leichter verständlich und beherrschbar zu machen.
Gefundene Ergebnisse werden im nächsten Schritt mit Fachwissen interpretiert. Dabei beziehen wir sowohl Ihr unternehmensspezifisches Fachwissen als auch unsere langjährigen Erfahrungen in Produktionsmanagement und Datenanalyse mit ein. Im Ergebnis erhalten Sie bestätigte Erkenntnisse und neue Hypothesen über Ursachen und Wirkzusammenhänge.
Abschließend werden die entwickelten Hypothesen entweder simulativ oder in Pilotprojekten in Ihrer Produktion auf Richtigkeit überprüft. Als Ergebnis leiten wir klare und zielorientierte Handlungsempfehlungen ab und helfen Ihnen, sowohl strategische als auch operative Ziele nachhaltig zu erreichen.



Ansprechpartner(in):



 

Melanie Luckert, M.Sc.
Gruppenleiter(in)
Cluster Produktionstechnik 3A 452
Tel.: +49 241 80-28367
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Luckert@wzl.rwth-aachen.de



 
 

Optimierung der Transportlogistik

Identifikation bisher nicht bekannter Schwachstellen durch Datenanalyse und Erarbeitung neuartiger Lösungskonzepte. Mehr...