Home  
  Studium  
  Forschung  
    Messtechnik und Qualität  
    Produktionssystematik  
    Fertigungstechnik  
      Zerspantechnologie  
      Schleifen und Umformen  
      Abtragende Fertigungsverfahren  
    Werkzeugmaschinen  
    Getriebetechnik  
    Exzellenzcluster  
    Forschungsaktivitäten  
  Über uns  

 
Englisch
     Forschungsbereich
Eigenspannung und Randzonenanalyse
Forschung  >  Fertigungstechnik  >  Zerspantechnologie  >  Produkt- und Prozessüberwachung WZL     RWTH Aachen    
  © WZL • RWTH Aachen • 5. Januar 2015 • KontaktAnfahrtImpressumHaftungsausschluss

Randzonenanalyse mit Röntgenbeugung

Die Randzonenanalyse mittels Röntgenbeugung ist ein etabliertes Messverfahren zur Bestimmung der Eigenspannungen, zur qualitativen und quantitativen Werkstoffphasenanalyse (z. B. Restaustenitanalyse) sowie der Texturanalyse.

Zu den Werkstoffkennwerten, die das Betriebsverhalten von Bauteilen und Werkzeugen beeinflussen, zählen u.a. die Eigenspannungen (ES). Diese bezeichnen Spannungen, die ohne Einwirkung äußerer Kräfte in einem Bauteil wirksam sind. Sie entstehen und ändern sich in Folge thermischer und mechanischer Einwirkungen u. a. durch Wärmebehandlung, verfahrensbedingte Bearbeitung oder Beanspruchung im Betrieb.


Eigenspannungen nach Wälzbeanspruchung

Unsere Lösung

Die Röntgenfeinstrukturanalyse bietet die Möglichkeit, über die Messung der Dehnungen des Kristallgitters die 3-achsigen Eigenspannungszustände der Phasenanteile kristalliner Werkstoffe quantitativ zu beschreiben. Die im µm-Bereich liegenden Eindringtiefen der Röntgenstrahlungen in die Metalloberfläche liefern eine hohe Tiefenauflösung der Ergebnisse, erfordern zur Bestimmung von Tiefenprofilen jedoch meistens einen chemischen Oberflächenabtrag.

Für die Messaufgaben stehen ein 4-Kreisdiffrakometer zur Phasen-, Eigenspannungsund Texturanalyse zur Verfügung sowie ein mobiles Gerät zur Eigenspannungsanalyse und Restaustenitbestimmung an kompletten Bauteilen, auf Wunsch auch vor Ort.


Mobiles Röntgendiffraktometer

Unsere Leistungen
  • Kompetente Beratung
  • Fachgerechte und schnelle Durchführung
  • Untersuchungen an vollständigen Bauteilen
Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):

Dipl.-Phys. Bernd Krüger
E-Mail: B.Krueger@wzl.rwth-aachen.de
Tel.: +49 241 80-28385, Fax: +49 241 80-22293

  • Aktuelle Projekte
  • Veranstaltungen
  • Veröffentlichungen
  • aktuelle Angebote für Studien- und Diplomarbeiten in diesem Forschungsbereich