Projekt
Integ - μ

 

Überwachungslösung der Mikrozerspanung

Eine Überwachungslösung der Mikrozerspanung beinhaltet die Erfassbarkeit von Messgrößen zur Abbildung des tatsächlichen Prozessgeschehens. Für die konventionelle Zerspanung stehen Messsysteme zur Verfügung, die basierend auf physikalischen Gesetzmäßigkeiten das Prozessverhalten registrieren und in Form von elektrischen Signalen darstellen. Für die Analyse des Mikrofräsens und -bohrens wurde die Zerspankraft als Messgröße zur Analyse und späteren Überwachung des Prozessverhaltens gewählt. Die für die konventionelle Zerspannung genutzten Messsysteme können aufgrund ihrer niedrigen Eigenfrequenz und begrenzten Sensitivität nicht genutzt werden. Ein Hauptziel des Vorhabens ist die Realisierung eines hochsensitiven Kraftmesssystems, dass die quantitative Erfassung hochdynamischer Belastungen ermöglicht. Das werkstückseitige Messsystem wird in Kooperation mit der Firma Kistler zur quantitativen Erfassung sehr geringer Zerspankräfte entwickelt und weist eine im Dynamometerbau bislang nicht genutzte Sensitivität auf. Durch die Erfassung der Mikrozerspankräfte wird ein verbessertes Prozessverständnis generiert.



Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung und Bau eines neuen Sensorsystems
  • Beschreibung des Sensorsystems durch Resonanzfrequenzgänge
  • Analyse des Mikrofräsens und -bohrens

Dieses Projekt wird gefördert durch die Europäische Union im 7. Rahmenprogramm.