Forschungsbereich
Innovative Sensorlösungen

 

Innovative Sensorlösungen …

In der betrieblichen Praxis ist es vielfach möglich, spanende Bearbeitungsprozesse für einen weitestgehend sicheren und störungsfreien Betrieb auszulegen, jedoch lassen sich Prozessstörungen nie ganz vermeiden.

Über derzeitig am Markt verfügbare Sensorprodukte hinaus entwickeln wir in Kooperation mit namhaften Werkzeug- und Messtechnikherstellern innovative Sensorapplikationen zur Einzelschneidenkraftmessung sowie zur Erfassung von Oberflächenspannungen an Bohrwerkzeugen.


Applikation von Dehnungsmessstreifen an Spiralbohrern (li.) und laserstrukturiertes Messgitter

Die Entwicklung sensitiver Schichtstrukturen und ihre Applikation an Werkzeugen bilden einen weiteren Schwerpunkt unserer Forschungsarbeiten.


Schichtintegrierte Sensorik in Zerspanwerkzeugen

Ein wesentliches Leistungsmerkmal bei der Entwicklung autonomer Fertigungsssysteme ist es, komplexe Merkmale schnell und sicher am Ort der Entstehung zu erfassen, um daraufhin eine selbständige und präventive Reaktion auf Störungen einzuleiten.


Einzelschneidenkraftmessung am Stirnfräskopf

Gegenstand der aktuellen Arbeit ist die Entwicklung von Mitteln und Methoden mit dem Ziel, die Prozessfähigkeit und Maschinenfunktionalität von Frässystemen zu erhöhen und somit eine autonome Werkstückfertigung im Bereich der Kleinserie zu ermöglichen. Hierzu werden die eingeleiteten Arbeiten planmäßig optimiert und zum Abschluss gebracht.


Unsere Leistungen ...

  • Entwicklung, Applikation und Test innovativer Sensorlösungen



     

    Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

    Ansprechpartner(in):
    Dipl.-Ing. Simon Rekers
    Gruppenleiter(in)
    Herwart-Opitz-Haus 53B 310
    Tel.: +49 241 80-28023
    Fax: +49 241 80-22293
    Mail: S.Rekers@wzl.rwth-aachen.de

     

    • Aktuelle Projekte
    • Veranstaltungen
    • Veröffentlichungen
    • aktuelle Angebote für Studien- und Diplomarbeiten in diesem Forschungsbereich