Wertstromanalyse und -optimierung

 



Sie fragen sich,…

  • …welches Optimierungspotenzial in Ihrem Produktentwicklungsprozess steckt?
  • …wie der aktuelle Wertstrom in Ihrem Unternehmen konkret aussieht?
  • …wie Sie Änderungsprozesse systematisch angehen und diese effektiv umsetzen?
  • …wie die Zusammenarbeit mit Produktion, Vertrieb und Service effizienter gestaltet werden kann?




Die Wertstromoptimierung ist eine aus der Produktion stammende Methode zur Analyse und Optimierung von Prozessen. Zur Übertragung der Methode auf die F&E wurden Analogien zu den sieben Verschwendungsarten der Produktion gezogen und Aktivitäten hinsichtlich ihres Wertbeitrags aus Sicht des externen und des internen Kunden klassifiziert. Durch die konsequente Fokussierung auf wertschöpfende Tätigkeiten im Rahmen einer Wertstromoptimierung wird die Effizienz der Entwicklungsprozesse gesamthaft gesteigert. Dazu wird zunächst der Ist-Zustand des Wertstroms analysiert und Optimierungspotenziale systematisch abgeleitet. Das Ziel ist der Aufbau eines optimierten Soll-Wertstroms mit verringerter Durchlaufzeit, weniger Iterationen und belastbarem Ergebnis. Durch die Ableitung und Nutzen-Aufwand-Bewertung von Maßnahmen wird der Weg zu diesem Sollzustand sukzessive skizziert. Auch bei der Umsetzungsplanung und -durchführung dieser Maßnahmen für Ihr Unternehmen unterstützen wir gerne.

Ansprechpartner(in):



 

Christian Dölle, M.Sc.
Oberingenieur
Cluster Produktionstechnik 3A 448
Tel.: +49 241 80-27568
Fax: +49 241 80-627568
Mail: C.Doelle@wzl.rwth-aachen.de