Projekt
Sensorintegrierter Messerkopf

 

Zur Überwachung von Fertigungsprozessen müssen aussagekräftige Informationen über die Vorgänge an der Wirkstelle bereitgestellt werden. Neben dem Ansatz, diese Informationen durch die Kombination von günstiger Sensorik und aufwediger Signalverarbeitung zu extrahieren, verfolgen die Partner Kennametal, Kistler und WZL im Projekt »Intelligenter Messerkopf« die Strategie, eine gute Signalcharakteristik mittels hochwertiger Messtechnik zu erzeugen, so dass eine Korrektur der Messsignale für einen Großteil der praktischen Anwendungen entfallen kann.

Arbeitsschwerpunkte

  • Räumliche Kraftinformation an jeder Schneide
  • Einfache Maschinenintegration
  • Axiale und radiale Einstellbarkeit aller Schneiden
  • Sortiment von Schneideneinsätzen zum Einwechseln gängiger Fräsplatten ohne Verlust der Vorspannkraft



Merkmale
  • Erfassung des Kraftvektors an jeder Schneide
  • Auflösbarkeit hochfrequenter Signalanteile bis zu 1,5 kHz
  • Modulare Bauweise hinsichtlich einsetzbarer Schneiden, Auskraglänge und Werkzeugaufnahme
  • Autonome Energieversorgung

Anwendungsfelder
  • Werkzeugbau, z.B. Festlegung von Toleranzen bei der Konstruktion von Fräswerkzeugen
  • Schneidenentwicklung, z.B. Auswirkungen von Geometrie, Schneidenverrundung, Facettierung, Spanleitstufen und Beschichtungen auf die Zerspankräfte im Fräsprozess
  • Schnelles Einfahren von Prozessen und Identifikation optimaler Parameter, usw.

Dieses Projekt wird gefördert durch die DFG, SFB 368, Transferbereich 54 »Interaktive konfigurierbare Online-Feinplanung für Autonome Produktionszellen«, Teilprojekt 6