Karriere am WZL

 

Masterarbeit oder Bachelorarbeit

am Forschungsbereich Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement, Abteilung Organizational Development, Gruppe Industrial Transformation
 

Wandel der Kompetenzen im Kontext von Industrie 4.0

Durch die stetig steigende Digitalisierung und Automatisierung in produzierenden Unternehmen erfolgt ein Wandel der auszuführenden Arbeit und der damit einhergehenden Strukturen.

Insbesondere einfache, standardisierte und wiederholbare Arbeitsabläufe werden durch die steigende Nutzung cyber-physischer Systeme seltener und die verbleibenden Arbeitsaufgaben werden zunehmenden komplexer und erfordern veränderte Kompetenzen der Mitarbeiter.
Ziel der Arbeit ist die Identifikation von (potentiellen) Kompetenzlücken aufgrund der veränderten Anforderun-gen an Mitarbeiter/innen im Kontext von Industrie 4.0. Dies soll durch eine Gap-Analyse dargestellt werden.

Grundlage für die Analyse soll eine Fragebogenstudie sein, welche die notwendigen Stakeholder mit einbezieht und so die Möglichkeit der Erstellung eines Soll-Ist-Vergleichs bietet. Die Abschlussarbeit beschäftigt sich daher mit der Konzeption, Durchführung und Auswertung der Befragung.


Geboten wird:
– Umfangreiche Betreuung (standardisierter Betreuungsprozess)
– Betreuung (je nach Studiengang) auch in Kooperation mit anderen Lehrstühlen möglich (z.B. Lehrstuhl für Controlling)
– Konkretisierte und abgegrenzte Aufgabenstellung
– Schnelle Bearbeitung möglich und erwünscht (Beginn ab sofort möglich)
 
Voraussetzungen:
– Motivation und Einsatzbereitschaft
– Interesse an der Thematik
– Eigenständiges Arbeiten
– Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Zeitaufwand: 35,00 Arbeitsstunden

Ansprechpartner(in):
Rebecca Lauther, M.Sc.
 
BGH 109
Tel.: +49 241 80-25814
Fax: +49 241 80-22293
Mail: R.Lauther@wzl.rwth-aachen.de