Studieninfo
HiWi am WZL

 

Karriere am WZL

Die Karriere eines manchen erfolgreichen Ingenieurs begann nicht etwa erst mit dem Abschluss des Studiums oder der Promotion, sondern in vielen Fällen schon viel früher: als Hiwi am WZL oder IPT. Hinter dem Kurzwort Hiwi verbirgt sich der (die) im Beamtendeutsch "Studentische Hilfskraft" genannte Student(in), der (die) nach Absolvierung des Vordiploms an einem Hochschulinstitut im Rahmen eines offiziellen Arbeitsvertrages zwischen 11 und 19 Wochenstunden an den Instituten mitarbeitet. 

Abgesehen von der Bezahlung - manch eine(r) finanziert damit große Teile des Studiums - bietet der Hiwi-Job tatsächlich einen frühzeitigen Einstieg in die berufliche Praxis - zumindest am WZL und IPT. 

Denn: Hiwi-Sein am WZL oder IPT bedeutet Einbeziehung in Forschungsprojekte, selbständige Betreuung von Versuchen sowie die Möglichkeit zur Erstellung von studentischen Arbeiten im Rahmen von Forschungsprojekten. Als Hiwi am WZL oder IPT kommt man schon früh in Kontakt mit der Arbeitswelt in der Industrie und kann im Rahmen von Forschungsvorhaben die Umsetzbarkeit eigener Ideen zur Lösungsfindung von Problemen in die betriebliche Praxis selbst überprüfen.

Hierbei hat mancher Hiwi schon während des Studiums seinen späteren Arbeitsplatz kennengelernt. Die erfahrenen Praktiker in der Industrie beobachten sehr genau die Arbeit der jungen Hiwis und machen nicht wenigen schon konkrete Arbeitsplatzangebote noch bevor das Studium abgeschlossen ist. 

Sicherlich wirkt es sich auch bei späteren Einstellungsgesprächen positiv aus, wenn man erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt schon als Hiwi sammeln konnte und eigene Leistungen im Bereich der Forschung oder sonstige Zusatzqualifikationen nachweisen kann, die man als Hiwi fast zwangsläufig erwirbt.




An WZL und IPT sind derzeit mehr als 500 Hiwis tätig. Ständig werden zusätzliche Kräfte für die verschiedensten Forschungsprojekte gesucht. Stellenangebote für Hiwis befinden sich an den sogenannten "Schwarzen Brettern" oder im Internet. Natürlich geben auch die Assistenten und Oberingenieure an WZL und IPT gerne Auskunft.

Hier finden Sie die aktuell angebotenen HIWI - Stellen