Forschungsbereich
Zahnkontaktanalyse und Dynamiksimulation

 

Zahnkontaktanalyse und Dynamiksimulation

Die Durchführung von Zahnkontaktanalysen bei Beveloid-, Stirn- und Kegelradverzahnungen erlaubt eine zuverlässige Vorhersage des Einsatzverhaltens. Programme zur Zahnkontaktanalyse ermöglichen die Berechnung des auftretenden Drehfehlers, der Verzahnungssteifigkeiten, der Zahnfußspannungen sowie der Flankenpressungen. Anhand des Drehfehlers sowie des Steifigkeitsverlaufs lassen sich erste Rückschlüsse auf das Anregungsverhalten der Verzahnung ziehen. Des Weiteren können Auswirkungen von Fertigungs- und Montageabweichungen an Beveloid-, Stirn- und Kegelradpaarungen im lastfreien Zustand analysiert werden.
Weiterhin wurde in den vergangenen Jahren am WZL ein Kraftkoppelelement zur Abbildung der Zahneingriffsverhältnisse von Stirn- und Kegelradverzahnungen entwickelt. Dieses kann in die dynamische Betriebssimulation von Antriebssträngen mit Zahnradgetrieben integriert werden. Auf diese Weise ist es möglich, die im Zahneingriff wirkenden dynamischen Zusatzkräfte unter Berücksichtigung des Verlagerungsverhaltens sowie der realen Eingriffsgeometrie zu berechnen.

 



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):
Jens Brimmers, M.Sc. M.Sc.
 
Manfred-Weck-Haus 114
Tel.: +49 241 80-27737
Fax: +49 241 80-22293
Mail: J.Brimmers@wzl.rwth-aachen.de