Forschungsbereich
Simulation von Zahnradfertigungsverfahren

 

Simulation von Zahnradfertigungsverfahren

Nach der anwendungsspezifischen Gestaltung der Makro- und Mikrogeometrie der Verzahnungen folgt die Auslegung der Fertigungsprozesse. Hierzu stehen dem Ingenieur Berechnungsprogramme zur Verfügung, die es erlauben den Fertigungsprozess zu simulieren und die Bearbeitungsparameter gezielt auszulegen. Zur Zeit werden intensiv Softwareprogramme entwickelt, die Spanbildungskenngrößen bei Stirn- und Kegelradfräsen berechnen und so eine detaillierte Analyse des Fertigungsprozesses erlauben.

 



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):

E-Mail: M.Baxmann@wzl.rwth-aachen.de