Forschungsbereich
Kontinuierliches Wälzschleifen von Verzahnungen

 

Kontinuierliches Wälzschleifen

Zur Erzielung der heute von Zahnrädern geforderten Genauigkeiten ist in vielen Fällen eine Hartfeinbearbeitung der Zahnflanken unumgänglich. Hierbei stellt in der Großserienfertigung kleiner und mittlerer Verzahnungen das Wälzschleifen ein sehr produktives und somit auch kostengünstiges Verfahren dar. Demgegenüber bietet sich für sehr kleine Losgrößen (z. B. bei Großverzahnungen) sowie bei der Prototypenfertigung das Zahnflankenprofilschleifen an, da es insbesondere beim Einsatz abrichtbarer Schleifwerkzeuge eine hohe Flexibilität aufweist.

Schwerpunktthemen:

  • Thermische Randzonenschädigung
  • Prozessoptimierung und -auslegung
  • Wälzschleifen von Großverzahnungen
  • Untersuchungen im Analogieprozess

... mehr Informationen  



 

Haben Sie Anfragen zu diesem Forschungsbereich?

Ansprechpartner(in):
Dipl.-Ing. Matthias Ophey
Gruppenleiter(in)
Manfred-Weck-Haus 113
Tel.: +49 241 80-27471
Fax: +49 241 80-22293
Mail: M.Ophey@wzl.rwth-aachen.de